Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Brennender Blumenkasten sorgt für Feuerwehreinsatz
Lokales Lauenburg Brennender Blumenkasten sorgt für Feuerwehreinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 07.05.2016
Feuerwehr-Einsatz an der Heidestraße: Per Drehleiter konnte ein brennender Blumenkasten auf einem Balkon geborgen werden. Quelle: Timo Jann
Anzeige
Geesthacht

Große Aufregung am Freitagnachmittag an der Heidestraße in Geesthacht: Von einem Balkon im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses stieg Rauch auf. Gegen 16 Uhr fuhren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei nach mehreren Notrufen von Nachbarn vor. Erst am Dienstag hatte eine Wohnung ganz in der Nähe am Gorch-Fock-Weg lichterloh gebrannt.

„Diesmal war die Lage nicht ganz so kritisch“, sagte Einsatzleiter Ingo Schwarz. Weil auf Klingeln niemand öffnete, fuhr die Feuerwehr mit der Drehleiter hoch. Nachdem ein Katzennetz vor der Balkonöffnung beseitigt war, konnte ein brennender Blumenkasten als Quelle des Rauchs ausgemacht werden. Vermutlich hatte der Bewohner darin eine heiße Zigarette ausgedrückt. Erst brannte durch die heiße Glut der Kippe die Blumenerde, dann der Kasten aus Kunststoff selbst. „So etwas kommt ab und zu vor, seit immer mehr Leute nicht mehr in ihren Wohnungen sondern lieber auf dem Balkon rauchen“, so Schwarz. Sein Tipp: Einen ordnungsgemäßen Aschenbecher benutzen.

tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 71-jährige Frau aus Köthel ist am Freitagmittag gegen 11.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Die Retter konnten eine Lebensgefahr nicht ausschließen und brachten die Frau mit Notarztbegleitung in das Krankenhaus nach Wandsbek.

06.05.2016

Schreckliches Ende einer Himmelfahrtsfeier am Lütauer See: Dort kam es gestern Abend zu einem sexuellen Übergriff gegenüber einer 57-jährigen Frau. Als zwei Angler die Schreie der hilflosen Frau hörten, eilten sie zur Hilfe und vertrieben den mutmaßlichen Täter.

06.05.2016

Miauend saß Katze Qimba auf dem Dach der Gaube eines Einfamilienhauses an der Elbuferstraße in Tesperhude und beobachtete, was unten auf der Straße vor sich geht: Mit zwölf Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen rückt die Feuerwehr an, um der drei Jahre alten Katzendame vom Dach zu helfen.

06.05.2016
Anzeige