Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Bronzener Löwe für Ratzeburgs „Bankdirektoren“
Lokales Lauenburg Bronzener Löwe für Ratzeburgs „Bankdirektoren“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 22.12.2017
Bürgermeister Rainer Voß (links) im Kreis der „Bankdirektoren“. Zum Jubiläum gab es ein Essen im Ratzeburger Seehof. Quelle: Foto: Hfr

2007 fanden die Mitglieder des Seniorenbeirates um Ludwig Kindermann viele Sitzbänke und zuerst die Rundbank um die Eiche am Rathaus in einem beklagenswerten Zustand vor. Sie beschlossen, alle Sitzbänke in der Stadt ehrenamtlich zu renovieren, regelmäßig zu streichen und in Ordnung zu bringen. Wurden sie damals von Bürgern noch teilweise belächelt, so änderte sich das im Laufe der Zeit.

Inzwischen sind die „Bankdirektoren“, wie sie in Ratzeburg inzwischen wertschätzend genannt werden, sehr anerkannt und werden von Anliegern, Geschäftsleuten, Firmen mit Kaffee, Kuchen, Werkzeug, Farben gern unterstützt. Die Stadt Ratzeburg verlieh Ludwig Kindermann, Klaus Abert, Harald Mix, Günther Deutschmann und Dieter Schardt für ihre Verdienste um die Stadt Ratzeburg den Bronzenen Löwen.

Harald Mix verstarb vor kurzem. Gunter Brüning unterstützt inzwischen das Bank-Team.

Neben den Sitzbänken renovierten die aktiven Ruheständler auch historische, hölzerne Hinweisschilder, wie an der Holzhude, am Hermann-Löns-Weg. Die Stadt Ratzeburg, vertreten durch Bürgervorsteher Ottfried Feußner, Bürgermeister Rainer Voß, Heinrich Meyer, im Rathaus für die Bänke zuständig, und Bauhofleiter Holger Rickert-Buttgereit, bedankte sich für zehn Jahre beispielhafte, ehrenamtliche Tätigkeit für die Allgemeinheit und für die Stadt mit einem Essen im Seehof. Bürgervorsteher Ottfried Feußner strich dabei heraus, dass die Bankdirektoren mit ihrem langjährigen Engagement für das Gemeinwohl das Wichtigste zur Verfügung stellen, was sie haben, ihre Zeit. Auch Landtagspräsident Klaus Schlie war anwesend und dankte den „Bankdirektoren“ im Namen des Landtags für diesen in Schleswig-Holstein wohl einmaligen ehrenamtlichen Einsatz.

Ludwig Kindermann erläuterte, dass von den 360 städtischen Bänken in Ratzeburg inzwischen 1502 renoviert worden seien, also viele bereits mehrfach.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige