Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Büchener Gewerbeverein mit Verlust
Lokales Lauenburg Büchener Gewerbeverein mit Verlust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 18.03.2016
Bürgermeister Uwe Möller stellte den Gewerbetreibenden das Ortsentwicklungskonzept für Büchen vor. Quelle: W. Reichenbächer

Bei der Jahresversammlung der Büchener Wirtschaftlichen Vereinigung (BWV) gab es keine guten Nachrichten — und viele leere Plätze in Ohlrogge‘s Gasthof. Kassenwart Karsten Schütt berichtete, dass der Verein rund 6000 Euro Verlust im vergangenen Jahr machte. Obwohl die Gewerbeschau trotz Ausstellerrückgang für ein leichtes Plus in der Vereinskasse sorgte, war vor allem der verkaufsoffene Sonntag für den Verein sehr teuer. „Wir sind angetreten, den Tag zu einem Höhepunkt zu machen. Dafür haben wir viel Geld in die Hand genommen. Der Erfolg gibt uns aber Recht“, so Schriftführer Klemens Meyer. Vorsitzender Arndt Frech ergänzte, dass der Verein rund 6500 Euro für die Veranstaltung ausgegeben hat. Vor allem für die zwei Bands und Werbung wurde viel investiert. „Das können wir nicht immer machen. Das Engagement muss nun von den Gewerbetreibenden selber kommen“, so Frech. Auch in diesem Jahr soll es einen verkaufsoffenen Sonntag geben. Ein Termin steht aber noch nicht fest.

„Das Engage-

ment muss nun von den Gewerb-

etreibenden selber kommen.“Arndt Frech, BWV-Vorsitzender

Bürgermeister Uwe Möller informierte über die Projekte der nächsten Jahre und präsentierte das Ortsentwicklungskonzept. Vor allem in Pötrau soll eine neue Wohnbebauung entstehen. Die Gemeinde habe zwar derzeit Nachfrage nach Baugrundstücken, könne aber keine anbieten. „Es sollen 73000 Quadratmeter erschlossen werden, was rund 100 Grundstücke ergibt“, ergänzte der Bauausschussvorsitzende Markus Räth. „Dann können wir auch die 6000er Marke an Einwohnern erreichen, wie wir es mal 2003 beschlossen haben“, so Räth.

Möller konnte den BWV-Mitgliedern auch berichten, dass das Gelände der Firma Schur künftig von Heilmann genutzt wird. „Ich bin froh, dass es dort eine schnelle Nachnutzung gibt und keinen Leerstand“, so Möller. Beim Bahnhofsumbau wartet die Gemeinde derzeit auf die Baugenehmigung. Während der Bauarbeiten kann es zeitweise zur Sperrung des Zuganges von der Lauenburger Straße kommen. Auf der Straße soll es kaum Behinderungen geben. „Wenn die neuen Fahrradboxen fertig sind, werden wir wohl die ‚Büchen-Card' einführen“, erklärte Möller. Diese könne als Zugang zu den abgeschlossenen Bereichen dienen. Auch weitere Verwendungsmöglichkeiten wie etwa beim Waldschwimmbad wären für die Büchen-Card denkbar. „Es ist eine spannende Ortsentwicklung“, schloss Uwe Möller ab.

Ein paar Neuwahlen standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Zu wählen waren der zweite Vorsitzende, Kassenwart und ein Beisitzer. Alle drei Amtsinhaber erklärten sich zur Wiederwahl bereit.

Gegenkandidaten gab es nicht. Jan Martens (2. Vorsitzender), Karsten Schütt (Kassenwart) und Jens Goedeke (Beisitzer) wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Nur rund 20 Mitglieder inklusive Vorstand ließen sich auf der Versammlung blicken, nicht einmal die Hälfte der sonst anwesenden Mitglieder. Woran es lag, konnte der Vorstand auch nicht beantworten.

„Es war ja nicht einmal ein Fußballspiel heute“, so der erste Vorsitzende Arndt Frech.

Von Wolfgang Reichenbächer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit rund sechs Monaten ist es möglich, mit der Kfz-Zulassungsbehörde und der Führerscheinbehörde der Kreisverwaltung in Elmenhorst-Lanken Termine zu vereinbaren, um längere Wartezeiten zu vermeiden.

18.03.2016

Ehemalige treffen sich nach 60 Jahren in Ratzeburg.

18.03.2016

Knapp 50 Aussteller präsentieren ihr freiwilliges Engagement morgen ab 10 Uhr in der Lauenburger Albinus-Gemeinschaftsschule auf der einzigen Messe im Kreis.

18.03.2016
Anzeige