Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Büchener Grundschüler als Stars in der Manege
Lokales Lauenburg Büchener Grundschüler als Stars in der Manege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 11.09.2013
Tolle Akrobatik-Kunst bei der Zirkusaufführung der Büchener Schulkinder: Finn (7) hängt sich mutig mit dem Kopf nach unten an den Ringakrobaten Henry Quaiser (20). Quelle: Fotos: Alessandra Röder

Das bunt leuchtende Zirkuszelt füllt sich mit der aufgeregt murmelnden Menge. Kinder in farbenfrohen Kostümen rutschen unruhig auf den Bänken und winken mit lautstarken „Hallo Mama“-Rufen ihren Eltern, die schon neugierig die Fotoapparate zücken.

Der Zirkus Quaiser zeigt diese Woche jeweils um 18 Uhr im Waldschwimmbad Büchen Vorstellungen der ganz besonderen Art. Denn in der Manege präsentieren die Kinder der Grundschule Büchen und Siebeneichen gemeinsam mit den Zirkusprofis die Kunststücke. Die Zirkuswoche für die Schüler wurde durch eine Elterninitiative möglich.

Die Büchener Grundschüler haben für diese einmalige Abendvorstellung den ganzen Dienstagvormittag geprobt. „Ihr müsst laut und deutlich sprechen, sonst versteht euch keiner“, erklärt Alexander Quaiser (24) der Clowngruppe. Der Zirkus Quaiser ist ein Projektzirkus und hat jahrelange Erfahrung in der Arbeit mit den Schulkindern. Das siebenköpfige Betreuerteam bestehend aus den Mitgliedern der Familien Quaiser und Kamerva hat viel Spaß dabei, den Kindern Zirkustricks beizubringen.

Sophie (9) probt mit den anderen Mädchen ihren Schlangenauftritt bei der Orientalphantasie und hat gar kein Problem, die gigantische dunkle Tigerpython zu halten. „Ich hatte bis jetzt noch nie eine Schlange angefasst. Die ist ganz glibbrig und warm“, sagt die Neunjährige. Um 17 Uhr werden die Kinder geschminkt und verkleidet. Joy-Paulina (6) hält es vor Aufregung kaum noch aus: „Ich bin so nervös, dass ich nicht mehr aufhören kann, zu lächeln und Quatsch zu machen.“

Dann heißt es endlich Vorhang auf für die Artisten im Miniformat: Zu romantischer Musik verzaubern die kleinen Seiltänzerinnen mit ihren rosa Schirmchen das Publikum. Die Clowns Julian (10) und Alexander (7) wollen ein Stoffhündchen durch einen Reifen springen lassen und haben damit alle Lacher auf ihrer Seite. Ein Höhepunkt ist auch die Akrobatik an den Ringen. Kopfüber hängen sich die vier mutigen Jungs an Zirkusartist Henry Quaiser (20). Die Eltern halten die Luft an, als die Bauchtänzerinnen die Würgeschlange auf den Arm nehmen.

Am Ende der Vorstellung gibt es tosenden Applaus für die frischgebackenen Zirkuskünstler. Angelina (7) beschließ nach dem spannenden Zirkuserlebnis, später auch zum Zirkus zu gehen und dort genau wie heute Abend mit den Ziegen aufzutreten. „Das war alles so toll“, erzählt sie strahlend.

Kunst mit Tradition
Den Traditionszirkus Quaiser gibt es schon seit dem 18. Jahrhundert. Er wird seit Generationen als ein

Familienunternehmen geführt.


Die Zirkusprofis proben seit 15 Jahren als Projektzirkus auch regelmäßig Aufführungen mit Schulkindern.


Während seiner Saison von Anfang März bis November tritt der Zirkus in über 30 Gastspielorten im Norden Deutschlands auf.

Alessandra Röder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Workshops, Besuchstermine und Praxistage gehören zu den Vorhaben, mit denen sich die SPD-Kreistagsfraktion ein umfassendes Bild über die Jugendarbeit im Kreisgebiet machen möchte.

11.09.2013

Die Tourist-Information Mölln blickt auf ein stimmungsvolles und aktionsreiches 29. Möllner Altstadtfest zurück, bei dem das Wetter und alle Akteure hervorragend harmoniert haben.

11.09.2013

Musikalisches Projekt „Black and White“ in der Grund- und Gemeinschaftsschule.

11.09.2013
Anzeige