Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Standort wird erweitert
Lokales Lauenburg Standort wird erweitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 27.09.2018
CDU-Bundestagsabgeordneter Norbert Brackmann aus Lauenburg. Quelle: HM
Ratzeburg

„Der Standort der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg kann endlich erweitert werden. Der Bund hat im September ein 7800 Quadratmeter großes Grundstück erworben, das an der Ostseite der Liegenschaft angrenzt. Der Zukauf der Fläche ermöglicht nun den zukünftigen Ausbau des Standortes“, informierte der lauenburgische CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann.

Der Bürgermeister der Stadt Ratzeburg Rainer Voß hatte Brackmann im Juni 2017 über die Pläne zur Standorterweiterung informiert. Eine Entscheidung über den Erwerb des Grundstücks hatte sich jedoch auf Bundesebene verzögert. Brackmann hatte sich daraufhin erfolgreich beim Bundesinnenministerium für den Erwerb und eine zügige Entscheidung eingesetzt. Nach einer detaillierten Bedarfsbeschreibung durch die Bundespolizei wurde die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben tätig und erwarb im Auftrag des Bundes die Liegenschaft für die Bundespolizeiabteilung Ratzeburg.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Jahren ist Torsten Schmitt ein Fan amerikanischer Autos. Vor einem Jahr hat sich der Unternehmer selbst einen Dodge Van gekauft. Ein Grund war, dass das Auto weniger Sprit verbraucht.

28.09.2018

Der Weg für das lang ersehnte Hotelprojekt in Lauenburg ist frei. In ihrer Sitzung haben die Stadtvertreter Lauenburgs einstimmig den erforderlichen Bebauungsplan verabschiedet.

29.09.2018
Lauenburg Baugebiet: Unmut bei Anwohnern - Röpersberg-Anwohner fordern eine Baustraße

Das geplante Baugebiet Röpersberg mit über 80 Wohnungen ruft Anwohner aus der Nachbarschaft auf den Plan. Sie fürchten Lärm und vielleicht auch Schäden an ihrem Haus durch Baufahrzeuge.

26.09.2018