Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Bunter Marktplatz der Informationen
Lokales Lauenburg Bunter Marktplatz der Informationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 07.03.2018
Chefin Marieluise Kröplin-Scheer, Iris Peter und Dajana Stolz (v. l.) freuen sich über die gute Auslastung der Ratzeburger Stadtbücherei. Quelle: Foto: Strunk
Ratzeburg

Mit 421 Neuanmeldungen und vor allem mehr Tagesbesuchern als 2016 sieht das Büchereiteam um Marieluise Kröplin-Scheer optimistisch in die Zukunft. Iris Peter, Claudia Huber, Dajana Stolz und Kröplin-Scheer erfüllen Leserwünsche. Mit der sogenannten Onleihe haben sie zudem ein neues Angebot, das von insgesamt 101 Bibliotheken in Schleswig-Holstein mit 34065 unterschiedlichen Titeln und 71241 Exemplaren sehr gut bestückt wird – und ausgesprochen gut angenommen wird. Im vergangenen Jahr registrierten die Ratzeburger 71241 Onleihen – gegenüber 63419 im Jahr zuvor.

25 082

Medien gibt es in

der Ratzeburger Stadtbücherei,

davon Sachliteratur 7076,

Schöne Literatur 5279, Kinder- und

Jugendliteratur 8471, Hörbücher 673, Kinderkassetten und CDs 700,

Musik-CDs 978, CD-ROMs 194, Spiele 186, DVDs 934,

Zeitschriftenhefte 591 sowie

37 Zeitungs- und Zeitschriftenabos.

Leselust in Zahlen

Entleihungen insgesamt 99298, davon Sachliteratur 12730, Schöne Literatur 16710, Kinder- und Jugendliteratur 27586, Hörbücher 7426, Musik-CDs 3480, Computerspiele 1193, DVDs 6250, Onleihe 4499.

Entleihen pro Tag: 404, pro Leser 52, Besucher pro Tag 178, angemeldete Leser 1912, Neuanmeldungen 421.

Bei den konservativen Medien, sprich Büchern, CDs, DVDs, Heften und Spielen, wurden insgesamt 99300 Entleihungen verzeichnet, was einem leichten Rückgang um 5,7 Prozent entspricht. Der resultiert allerdings fast nur aus dem großen Rückgang bei Hörspielen für Kinder. „Eine sinkende Nachfrage im Bereich der audiovisuellen Medien ist bundesweit in Bibliotheken zu beobachten, da hier Streaming-Dienste eine zunehmende Bedeutung gewinnen“, erklärt Marieluise Kröplin-Scheer.

Während im vergangenen Jahr in diesem Bereich 13 Prozent weniger entliehen wurden, ist beim Medium Buch nur eine Einbuße von drei Prozent festzustellen. Bei Sachbüchern und Ratgebern ist dagegen nach längerer Durststrecke wieder ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen.

Aber auch digitale Medien im Portal der „Onleihe zwischen den Meeren“ wurden mehr genutzt, insgesamt mit einer Steigerung von 16 Prozent. Zur Verfügung stehen Bücher, Zeitschriften und Hörbüchern zum Downloaden und seit 2017 außerdem ein umfangreiches E-Learning-Angebot – und das alles für nur fünf Euro im Jahr. Mit 44 öffentlichen Veranstaltungen und Führungen mit mehr als 1000 Teilnehmern ist zusätzlich zur Medienausleihe in der Stadtbücherei immer etwas los.

Neben knapp 2000 angemeldeten Nutzern, die regelmäßig entleihen, gibt es auch viele Besucher, die das Angebot nur vor Ort in Anspruch nehmen. Sie lesen aktuelle Zeitungen und Zeitschriften bei einer Tasse Kaffee oder Tee oder nutzen den Zugang zum öffentlichen Internet. Mit der Installation eines kostenlosen W-Lan-Hotspots, der mit Unterstützung der Vereinigten Stadtwerke Media realisiert wurde, ist 2017 ein wichtiger Fortschritt in Richtung Digitalisierung gelungen.

Der Aufenthalt in der Bücherei als Treffpunkt für alle Bürger und alle Altersgruppen soll in diesem Jahr mit zusätzlichen Anschaffungen noch erlebnisreicher und attraktiver gestaltet werden. So sind demnächst ganz neue Angebote zum Ausleihen geplant, wie Tonie-Boxen und -figuren, ein neues Audiosystem für Hör-Spiel-Spaß im Kinderzimmer, und Bee-Bots, Bodenroboter für Kinder zum spielerischen Einstieg in die IT-Welt.

Joachim Strunk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erhebliche Probleme bei der Kontrolle einer 30-Jährigen aus Hagenow hatte die Polizei am Montag auf der Autobahn 24. Der Ford Fiesta der Frau war den Beamten aufgefallen, weil er in Richtung Berlin mehrfach die Spur gewechselt hatte.

07.03.2018

Rettungsaktion für "Karla": Das gut zehn Meter lange Boot drohte am Dienstagnachmittag im Lauenburger Hafen zu sinken. "Wir konnten das durch den Einsatz einer leistungsstarken Pumpe verhindern", berichtete Lars Heuer, der Chef von Lauenburgs Feuerwehr. 

07.03.2018

Ein 38-Jähriger ist in der Nacht von Montag auf Dienstag der Polizei aufgefallen, weil er mit einem beschädigten Auto durch Grünhof fuhr. Der Mann hatte vermutlich ein Verkehrsschild umgefahren, war außerdem im Besitz von Waffen und hatte keinen Führerschein. Er flüchtete vor den Beamten zunächst zu Fuß.

06.03.2018