Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Burgtheater Ratzeburg bringt das Kino ins Haus
Lokales Lauenburg Burgtheater Ratzeburg bringt das Kino ins Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 12.06.2018
Ratzeburg

„Kino auf Anforderung“ – so lässt sich das neue Angebot frei übersetzen – soll nach den Ideen der Initiatoren zeitgemäß den Wünschen von Filmfreunden gerecht werden und gleichzeitig die Bindung an das lokale Kino fördern. Für jeden Film, der nicht mehr aktuell im Kino gezeigt wird, berechnen die Anbieter für das Streamen Kosten in Höhe von fünf Euro. Dafür steht der Film dem Betrachter 48 Stunden zur Verfügung, kann gestoppt, wiederholt und mehrfach angesehen werden. Wenn der fünfte Film bestellt ist, erhält der Kunde einen Fünf-Euro-Gutschein, der im Burgtheater und in den Vorstellungen des Ratzeburger Filmclubs angerechnet werden kann. „Dabei ist eine Mitgliedschaft im Filmclub nicht erforderlich“, erläuterte Burgtheater-Geschäftsführer Martin Turowski bei der Vorstellung von „Kino on Demand“ in Ratzeburg.

Für das Angebot arbeitet das Burgtheater mit der Kölner Firma Rushlake Media GmbH (RLM) zusammen. Verena Aimée Oefler und Marketing-Manager Christoph Mathieu waren aus Köln angereist, um mit Turowski der Öffentlichkeit und den Besuchern der Filmclubvorstellung am Montagabend das neue Angebot vorzustellen. „Sie können mit unserem Angebot zum ersten Mal zu Hause einen Film mit gutem Gewissen sehen“, scherzte Martin Turowski auf der Bühne vor den Gästen des Filmclubs. Die Macher aus Köln sind überzeugt, dass mit dem Burgtheater Ratzeburg ein Kino in Norddeutschland gefunden wurde, „das ein Publikum hat, das sich für besondere Filme interessiert“, sagte Christoph Mathieu.

Verena Aimée Oefler hat langjährige Erfahrungen mit den Film-Verleihen in ganz Deutschland. „Wir haben als erste ein Modell entwickelt, an dem sich die Kinos beteiligen können. Jeder Abruf erzeugt eine neue Kinokarte: Nie war das Kino so nah“, ist sie überzeugt. Und: „Die Verleiher mögen das Konzept sehr, weil wir gemeinsam die Menschen zurück ins Kino bringen.“

Über das Burgtheater Ratzeburg sind derzeit gut 200 Filmtitel abrufbar. Das Angebot wird ausgeweitet, Mitglieder des Filmclubs können sich auch Titel wünschen, die noch nicht aufgelistet sind. Auch exklusive Angebote hält das Portal bereit: Die Reisedokumentation „Weit.“ von Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier war 2017 mit gut 400000 Zuschauern der erfolgreichste deutsche Arthaus-Film.

Auch „Weit.“ ist über das neue Angebot des Burgtheaters exklusiv als Stream zu sehen.

Das Ratzeburger Kino ist deutschlandweit das 25. Haus, das „Kino on Demand“ anbietet und in Norddeutschland die bislang einzige Adresse, versichern die Betreiber. Für die Besucher des Filmclubs am Montagabend hielten sie Gutschein-Karten bereit, so dass die Gäste den ersten Film gratis schauen können. Weitere Gutscheine liegen an der Kasse aus.

Größter Filmclub in ganz Deutschland?

Der umtriebige Martin Turowski spricht nicht ohne Stolz vom Filmclub Ratzeburg als „größtem Filmclub Deutschlands“. Einen bundesweiten Dachverband gibt es nicht, aber Turowski ist überzeugt, dass der Ratzeburger Club mit seiner Mitgliederstärke ganz vorn steht. „Ich bin im Bereich Kino intensiv in der Verbandsarbeit engagiert und sage in ganz Deutschland mit großer Gewissheit, dass wir mit unseren 1105 Mitgliedern der größte Filmclub sind. In den vergangenen fünf Jahren hat mir niemand widersprochen“, sagt Turowski. thobi

Wie funktioniert „Kino on Demand“

Über die Internetseite burgtheater.kino-on-demand.com lassen sich die Filme kostenpflichtig abrufen. Für 48 Stunden stehen sie werbefrei zur Verfügung. Ansehen kann man sich die Filme auf dem Computer, Tablet oder Smartphone, mit einem Smart-TV, mit Hilfe von Fire-TV oder einfach einem HDMI-Kabel.

Technische Fragen können über einen Button „Service und Kontakt“ und auch telefonisch geklärt werden. Sind fünf Filme angefordert worden, wird automatisch per E-Mail der Fünf-Euro-Gutschein zum Selbstausdrucken zugesendet. thobi

Thomas Biller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wehren aus dem Bereich des Amtes Lauenburgische Seen stellen sich am kommenden Sonnabend dem Wettbewerb der Floriansfahrt.

12.06.2018

Die aus der CDU-Fraktion ausgetretenen Geesthachter Ratsmitglieder Christina und Sven Minge verteidigen ihre Entscheidung. Nach fraktionsinternen Streitigkeiten hatten die beiden Kommunalpolitiker mit Pro Geesthacht eine eigene Fraktion gegründet, bleiben aber Mitglied der CDU.

12.06.2018

Seit Sonntag gibt es eine neue Großpfarrei: St. Ansverus. Sechs katholische Gemeinden aus vier ehemaligen Pfarreien haben fusioniert. Mit einem festlichen Gottesdienst am Ansveruskreuz in Einhaus erwachte die neue Pfarrei zum Leben.

12.06.2018