Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Chance für Frauen mit Migrationshintergrund

Geesthacht Chance für Frauen mit Migrationshintergrund

Geesthachter Organisation Ini will Mütter fit für den Arbeitsmarkt machen — Neuer Kursus ab 25. Januar.

Voriger Artikel
Feueralarm wegen Kabelbrand unter der Motorhaube
Nächster Artikel
Nusse startet mit Polster ins Neue Jahr

Ini-Geschäftsführerin Annemarie Argubi- Siewers.

Quelle: mst

Geesthacht. Eine Chance für Migrantinnen, die Kinder haben und arbeiten möchten, bietet die Geesthachter Organisation Ini Qualifizierung & Service. Am Montag, 25. Januar, startet ein neuer fünfmonatiger Kursus. Das gesamte von der EU geförderte Projekt läuft über vier Jahre. Wie Ini-Geschäftsführerin Annemarie Argubi-Siewers erläuterte. habe eine Analyse der Bundesregierung ergeben, dass Mütter mit Migrationshintergrund seltener arbeiten als deutsche Frauen mit Kindern. Um das zu ändern, wurde das Projekt Migra aufgelegt. Migra steht für „Mit Innovation und Ganzheitlichkeit Richtung Arbeitsmarkt“. Das Programm läuft bereits seit Frühjahr vergangenen Jahres, die Kurse in Mölln und Geesthacht waren aber mit rund zehn Frauen schwach besucht. 20 hätten mitmachen können. „Viele Frauensehen sich nicht als Migrantin, obwohl sie welche sind“, so die Begründung von Argubi-Siewers. Auch beim Job-Center sei oftmals nicht bekannt, welche Frauen Migarationshintergrund haben, zum Beispiel wenn sei aufgrund von Heirat einen deutschen Nachnamen haben.

Auf dem Stundenplan des Migra-Kurses stehen die Fächer Deutsch, Bewerbungstraining, Arbeitsrechtoder das Thema der Kinderbetreuung. Die bisherigen Teilnehmerinnen kamen aus Italien, Polen, Griechenland oder der Türkei. Seit neuestem dürfen auch Frauen, die hier als Flüchtlinge registriert wurden, teilnehmen. „Jeder, der arbeiten möchte, darf mitmachen“,versichert Argubi-Siewers. Die Voraussetzung ist, dass sie Mutter und Migrantin ist. Das Projekt wird mit 20000 Euro gefördert, dafür hat die Ini zwei feste Dozenten und weitere Honorarkräfte eingestellt. Nach dem theoretischen Teil folgt ein Praktikum. Einsatzbereiche sind in der Altenpflege oder in den Kitas als sozialpädagogische Assistentinnen.

Infos zu dem Projekt Migra gibt es bei der Ini,Telefon 04152/5699050.

ge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.