Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Container in Wentorf: Innenministerium rudert zurück
Lokales Lauenburg Container in Wentorf: Innenministerium rudert zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 26.03.2016

Innenministerium, Landesamt für Ausländerangelegenheiten (LFA) und Bürgermeister sind sich uneins: Ob tatsächlich in der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) in Wentorf zusätzlich rund 100 Container für Flüchtlinge aufgestellt werden, bleibt laut Innenministerium offen — anders, als es LFA und Bürgermeister Matthias Heidelberg in der vergangenen Woche gegenüber den LN bestätigt hatten. Für einen Umbau zwei Monate lang geschlossen werde die Einrichtung aber trotzdem, sagt Hendrik Peters, Pressesprecher des Kieler Innenministeriums.

Wegen der geografischen Situation, so teilte Magdalena Drywa, Sprecherin des LFA, mit, werde die Einrichtung für Flüchtlinge auf bis zu 700 Plätze erweitert — der maximale Wert, bei einer Belegung mit vier Personen pro Container. Vorgesehen seien aber zunächst nur zwei Flüchtlinge je Container. 500 Menschen könnten dann in der Wentorfer Unterkunft wohnen. „Business as usual“, kommentierte der Bürgermeister diese Zahl auf Anfrage und bestätigte die Baumaßnahmen von April bis Juni. Gleiches gilt für Betreiber DRK und den Runden Tisch Asyl Wentorf.

Aus dem Innenministerium heißt es nun aber, ob überhaupt Container aufgestellt werden, werde aktuell noch geprüft. Angesichts der verringerten Flüchtlingszahlen sei aber fraglich, „ob in der Landesunterkunft in Wentorf zusätzliche Plätze zur Unterbringung von Flüchtlingen benötigt werden“, sagt Sprecher Peters. „Die Frage ist noch nicht endgültig geklärt.“

Wann es zu einer Entscheidung kommt, konnte der Sprecher nicht sagen. „Die nächsten Monate sind entscheidend.“ Die Bewohner der Flüchtlingseinrichtung müssen aber in jedem Fall ausziehen, denn das DRK- und Polizeigebäude sowie die Küche werden trotzdem umgebaut. Zu etwaigen Vorbereitungen für künftige Containeranlagen äußert sich Sprecher Henrik Peters nicht. Wann, ob oder wie viele Flüchtlinge nach dem Umbau in der EAE Wentorf leben werden, bleibt unklar.

Von phs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Filmclub Burgtheater zeigt am Ostermontag die letzte Reise des schnellen Seglers.

26.03.2016

Der Lauenburger Musik-Kreis hat sich bei der Lauenburger Kultur- und Kneipennacht mit einem gelungenen Konzert der Big Band und tollen Tänzerinnen sowie einer Zumba-Party wieder ins Gedächtnis gerufen.

26.03.2016

Bälau/Mölln Der Landessportverband Schleswig-Holstein hat im Kieler „Haus des Sports“ seine Sportabzeichen-Veteranen ausgezeichnet, die das Deutsche Sportabzeichen ...

26.03.2016
Anzeige