Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg DKSB fordert mehr Kinderschutz in Flüchtlingsunterkünften
Lokales Lauenburg DKSB fordert mehr Kinderschutz in Flüchtlingsunterkünften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 02.05.2016

Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) hat am Tag der gewaltfreien Erziehung am vergangenen Sonnabend die Rechte der Jüngsten bekräftigt. Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. So steht es im Bürgerlichen Gesetzbuch. Es beschränkt sich dabei nicht auf Eltern, sondern schließt jegliche Personen ein, die das Kind pflegen, erziehen und beaufsichtigen. „Damit legt das Gesetz fest, dass eine gewaltfreie Erziehung auch im institutionellen Rahmen gewährleistet werden muss“, betont Franz Albracht, Vorstand des Kreisverbandes des DKSB.

Franz Albracht, Kreisvorstand des DKSB. Quelle: hh

Auch angesichts der aktuellen Situation von Menschen nach der Flucht fordert der DKSB in Ratzeburg ein gewaltfreies Aufwachsen für alle Kinder, insbesondere in Institutionen wie Erstaufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften. „Das gesamte Ankommens- und Aufnahmeverfahren in Deutschland ist immer noch auf Erwachsene ausgerichtet“, kritisiert Franz Albracht. Der DKSB fordere die Politik deshalb auf, Rahmenbedingungen zu schaffen, die Gewalt im institutionellen Kontext verhindere. „Gerade in Gemeinschaftsunterkünften müssen alle Beteiligten für das Thema Gewalt sensibilisiert werden“, sagt Albracht. Zudem könnten eigene Freizeitbereiche für Kinder und Jugendliche dazu beitragen, dass Traumatisierung, Unsicherheiten und Ängste abgebaut würden.

Seit gestern veranstaltet der DKSB die „Sport-Gesundheit-Ernährung-Kultur-Aktionstage“ im Förderzentrum Pestalozzischule, Seminarweg 1 in Ratzeburg. Heute kommt um 10 Uhr das DFB-Mobil mit dem Team des Norddeutschen Fußballverbandes, um mit Unterstützung von Trainern des Ratzeburger Sportvereins Trainingseinheiten zu geben.

Bis einschließlich morgen dauern die Aktionstage des DKSB noch an. An allen Aktionstagen gibt es gemeinsames Frühstück.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Familienereignis feierte zehnjähriges Jubiläum und begründet damit schon eine Tradition.

02.05.2016

Mögliche Tabukriterien noch nicht bewertet — Entscheidung in den nächsten Wochen.

02.05.2016

Vom Salemer Kreisforst gespendet wurde der Ratzeburger Maibaum, der am Sonntag bei schönstem Sonnenschein vor dem Rathaus aufgestellt wurde.

02.05.2016
Anzeige