Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Das Blattschmuck-Team setzt vor allem auf Beratung
Lokales Lauenburg Das Blattschmuck-Team setzt vor allem auf Beratung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 06.06.2014
Sandra Kaehler, Diplomingenieurin für Landschaftsarchitektur, berät die Kunden.
Kulpin

Sie wusste, was ihr blüht, und das im wahrsten Sinne des Wortes: Michelle Habeck hat sich eine Lehrstelle bei der Gärtnerei Blattschmuck in Kulpin gesucht. Die heute 16-Jährige hatte schon während ihrer Schulzeit ein Praktikum in diesem Betrieb absolviert und fand die Arbeit mit Pflanzen, Stauden und Blüten „hochinteressant“, wie sie sagt.

Als die junge Ratzeburgerin dann hörte, dass Fabian und Carina Kueßner, die Inhaber der Gärtnerei, eine Auszubildende suchten, bewarb sie sich — mit Erfolg. „Wir erweitern unseren Betrieb ständig, da ist es gut, wenn man auch selbst Nachwuchs ausbildet“, erklärt Fabian Kueßner. Noch ist Michelle im ersten Lehrjahr, aber einige Erfahrungen hat sie bereits gesammelt: „Die Tätigkeit hier ist abwechslungsreich, und ich komme mit vielen Menschen in Kontakt.“ Ihre genaue künftige Berufsbezeichnung lautet übrigens „Produktionsgärtnerin im Zierpflanzenbereich mit Schwerpunkt Beratung und Verkauf“.

„Schwerpunkt Beratung“ — das ist ein gutes Stichwort. Schließlich legt das Ehepaar Kueßner genau darauf großen Wert. „Pflanzen kann man natürlich auch im Baumarkt kaufen“, sagt der Chef. Ob man dort aber immer jemanden finde, der einen Kunden sachkundig beraten könne, sei eine andere Frage. Von anonymen Großbetrieben unterscheidet die Gärtnerei Blattschmuck noch etwas: „Wir sind immer greifbar, denn wir wohnen nur zehn Meter vom Betriebsgelände entfernt“, betont Carina Kueßner.

Vor fünf Jahren machten sich Gärtnermeister Fabian Kueßner (33) und seine Frau Carina (32), gelernte Gärtnerin und Floristin, selbstständig. Das Ehepaar fing klein an beim Aufbau des eigenen Unternehmens, mit nur einem Folientunnel und drei Beeten. „Natürlich sind wir ein Risiko eingegangen“, erinnert sich Carina Kueßner an die Anfangszeit. Doch der Erfolg blieb nicht aus, der Kundenstamm wuchs stetig, die Zahl der Mitarbeiter musste erhöht werden, und auch das Firmengelände vergrößerte sich. Heute kann das Blattschmuck-Team bereits vier große Folien-Gewächshäuser vorweisen, die Anzucht- und Verkaufsfläche erstreckt sich inzwischen auf eine Areal mit insgesamt 1200 Quadratmetern.

Die Kunden haben an fünf Tagen pro Woche (sonntags und montags ist geschlossen) überall Zutritt. „Jeder kann uns gern über die Schulter schauen. Von der Aussaat über das Pikieren bis zum Topfen und dem Stecklingsschnitt machen wir alles selber von Hand“, berichtet Fabian Kueßner aus dem betrieblichen Alltag. Der Begriff „Pikieren“ bezeichnet übrigens im Gartenbau das Verpflanzen von zu dicht stehenden Sämlingen auf größere Abstände.

Am größten ist in der Gärtnerei in Kulpin die Auswahl an Stauden: Nicht weniger als 200 Sorten sind hier im Angebot. Dazu zählt natürlich die Elfenblume, vom Bund Deutscher Staudengärtner zur „Staude des Jahres 2014“ gekürt. Quer durchs Sortiment besonders gefragt, so Gärtnermeister Kueßner, sei aktuell die Modefarbe Weiß. Beliebt seien bei den Kunden auch pflegeleichte Pflanzen: „Ein Bauerngarten wie früher bei Großmutter — der liegt voll im Trend.“

Fast alles, was das Blattschmuck-Team anbietet, sieht schön aus. Manches aber schmeckt sogar: Verkauft werden nämlich auch Kräuter, von der Zitronenmelisse über Oregano, Majoran und Bärlauch bis zur Marokkanischen Minze.

Cola-Sträucher bereichern ebenfalls das Angebot. Kann man sich damit sein munter machendes Erfrischungsgetränk selbst herstellen? Nicht ganz, verrät Fabian Kueßner, „damit brüht man einen Tee gegen Magenbeschwerden auf“. In Sachen Pflanzen kann der Mann wirklich jede Frage beantworten.

Steckbrief
Firmenname: Gärtnerei Blattschmuck
Adresse: Bürgermeister-Saager-Str. 1, 23911 Kulpin, Tel. 0 45 41/8 03 49 37
Gegründet: im April 2009 am jetzigen Standort
Mitarbeiter: sieben
Auszubildende: derzeit eine
Internet: www.gaertnerei-blattschmuck.de
Die Expertin für den gestalteten Garten
Viele Besucher der Kulpiner Gärtnerei Blattschmuck wissen, was sie wollen und kaufen gezielt bestimmte Pflanzen. Manche dagegen brauchen erst einmal eine Beratung und fragen die Mitarbeiter, was, wo und wann am besten wächst und wie die entsprechenden Blumen oder Staudengewächse richtig gepflegt und gehegt werden müssen. Etliche Kunden möchten ihren Garten aber auch komplett umgestalten oder gar einen neuen Garten anlegen.

Sandra Kaehler ist für diese Fälle die Expertin. Die Diplomingenieurin für Landschaftsarchitektur arbeitet für die Gärtnerei in Kulpin. Wer einen Plan des entsprechenden Grundstücks oder ein paar aussagekräftige Fotos mitbringt, bekommt detaillierte Vorschläge für Beete, Grünflächen und Hecken und natürlich auch einen Kostenplan. In „schwierigen Fällen“ kommt die Gartengestalterin Sandra Kaehler auf Wunsch sogar zu den Interessenten nach Haus.

Norbert Dreessen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was für ein herber Verlust — im wahrsten Sinne des Wortes: Ein Lastwagen hat am Freitag gut 70 Kisten Bier von seinem Auflieger verloren und eine rund dreistündige ...

06.06.2014

Die Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden in der Propstei Lauenburg feiern Pfingsten mit folgenden Gottesdiensten (A = Abendmahl):

Pfingstsonntag, 8.

06.06.2014

In den Hallen und im neuen modernen Messezelt sind schon fast alle Plätze vergeben, aber nach wie vor können sich Unternehmen aus Schwarzenbek und Umgebung zur Gewerbemesse ...

06.06.2014