Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Das große Mümmeln: Die Schau der Rassekaninchen
Lokales Lauenburg Das große Mümmeln: Die Schau der Rassekaninchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 12.01.2017
Immer wieder zupft Zuchtrichter Manfred Kirchhoff das Lohkaninchen an den Ohren in eine Sitzposition.

Es ist ein aufregender Tag für M2–366. Adieu, heimisches Umfeld. Plötzlich ist der kleine Kerl auf fremden Terrain, umgeben allerdings wenigstens von vielen Artgenossen. M2-366 ist ein Kaninchen, und bis Sonntagnachmittag steht sein Käfig in der Mehrzweckhalle in Breitenfelde. Der Rassekaninchenzuchtverein HH7 Mölln und Umgebung lädt zur Rassekaninchenzuchtausstellung ein.

Zuchtausstellung in der Mehrzweckhalle in Breitenfelde bietet Vielfalt.

Kaninchenzuchtausstellung

Für Besucher und Interessierte ist die Ausstellung der Zuchtkaninchen Sonnabend und Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Eintritt: 1,50 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei Adresse: Mehrzweckhalle Breitenfelde, Bauhof, Borstorfer Straße/Ecke Bergkoppel im Industriegebiet Kontakt: Telefon 04542/829776.

In langen Reihen schlängeln sich die Käfige durch die Halle. Überall zuckende Näschen, entzückend flauschige, mal kleine, mal mächtig große Kaninchen, manch eines sitzt und schaut aufmerksam umher, andere liegen völlig entspannt ausgestreckt und halten ein Nickerchen. Mittendrin: Jörg Wischmann. Der Versicherungskaufmann aus Breitenfelde ist der ersten Vorsitzende des Vereins. Und er ist sehr zufrieden. 30 Aussteller zeigen 171 Tiere aus 25 Rassen. „Die Qualität ist gut, mal sehen, was die Zuchtrichter prämieren.“

Die sind schon fleißig bei der Arbeit. Auf interessierte Gäste freuen sich Wischmann und seine Vereinsmitglieder nämlich erst am Wochenende – vorerst gehört das Terrain den Fachleuten. Und schon geht es M2-366 an den Kragen. So greifen die Kaninchenzüchter sich die Tiere: mit beherztem Griff wird das Tier am Rückenfell gepackt.

Das sieht derbe aus. Langohr M2-366 jedoch trägt das Getragenwerden gelassen. Zuchtrichter Manfred Kirchhoff schaut genau hin – jetzt gilt’s. Das Karnickel wird genau inspiziert – immerhin sind wir hier auf einer Zuchtschau. Auf einer Karte wird notiert, mit wem der Richter es zu tun hat: M2-366 ist ein Loh- kaninchen in Schwarz und ein Rammler. Sieben Bewertungspunkte gibt es. Auf der Karte werden die Beurteilung von Gewicht, Körperform und Fell notiert. Dann geht es um die Rassemerkmale: zum Beispiel die Farbe, Form von Kopf und Ohr, bei Widdern der Behang. Letzter Punkt: der Pflegezustand. Es wird gedreht und gewendet, gegen den Strich gestreichelt – so wird die Fellqualität geprüft. In aller Ruhe lässt M2-366 Pfötchen, Nase und Zähne begutachten. Zwischendurch zieht Kirchhoff den kleinen Kerl immer wieder an den Ohren hoch. So ein Rassekaninchen macht viel mit.

M2-366 ist übrigens kein besonders schräger Name, sondern die Lebendnummer, die der Vereinstätowiermeister in die Löffel gestanzt hat. M für Mecklenburg, 3 ist der Geburtsmonat, 6 steht für 2016 , die zweite 6 ist die fortlaufende Nummer des Vereinstiers. Das brave Lohkarnickel wird als „hervorragend“ wieder in den Käfig gesetzt. Glückwunsch!

 Dorothea Baumm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige