Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Der Eismann kommt – fast wie früher
Lokales Lauenburg Der Eismann kommt – fast wie früher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 14.03.2017
Ratzeburg

Vor Jahren gehörten sie zum Straßenbild im Sommer: Umgebaute, knallig bunt beschriftete Bullis, aus denen freundliche Herren Speiseeis anboten. Wenn sie mit der Glocke auf sich aufmerksam machten, rannten die Kinder los, um möglichst weit vorn in der Schlange für eine Waffel oder einen Becher Eis anzustehen.

Nadine Theinert und Oliver Klose sind "milchverliebt". Quelle: Foto: Biller

Heutzutage heißt es „Start- up-Unternehmen“, die Branche „Street-Food-Szene“ und der frühere Bulli ist ein „Food-Trailer“. Das Probieren durch freiwillige Tester ist heute die „Feedback-Verkostung“.

Hierzu hatte „milchverliebt“ an der Jugendherberge in Ratzeburg eingeladen. Oliver Klose hat während der Elternzeit für sich den Ausstieg aus dem „Hamsterrad der Industrie“ beschlossen und mit Partnerin Nadine Theinert, Freunden und Familie seinen Traum vom besonderen Milch- eis umgesetzt. Die Milch wird aus Sterley bezogen, wo sie direkt auf dem Hof verarbeitet wird. „Die Milch wird nicht lange transportiert und sie wird nicht homogenisiert. Dadurch haben wir eine Milch wie früher und das schmeckt man besonders im Eis“, sagt Jungunternehmer und milchwirtschaftlicher Lebensmittelingenieur Klose. Statt industrieller Fertigmischungen werden eigene Rezepturen umgesetzt – das gilt auch für die angebotenen Sirupe. „Alles ohne künstliche Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe“, betont Nadine Theinert.

Der Verkaufswagen sollte etwas Besonderes sein. Theinert war für das Design verantwortlich und die Väter von Oliver und Nadine bauten den Food-Trailer nach den technischen und ästhetischen Anforderungen zusammen.

Und wie schmeckt nun das Eis von „milchverliebt“? Hanne Müller aus Lübeck kam mit Sohn Nikolai zum Test. „Es ist sehr cremig und nicht zu süß. Ein Soft-Eis mit festerer Konsistenz als üblich“, sagt die 32-Jährige. Über die Sirupe sagt sie: „Man schmeckt, dass es mit echten Früchten gemacht ist“. Ab April wird das neue Angebot auch regelmäßig auf dem Ratzeburger Markt zu finden sein. Waffeln oder Becher, wie früher. Nur eine Glocke gibt es am Food-Trailer – noch – nicht. thobi

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im lauenburgischen Pogeez wird künftig mehr für Lübeck gefördert.

14.03.2017

Begonnene Projekte sollen fortgesetzt und neue in Angriff genommen werden.

14.03.2017

Im Rahmen der Ausstellung „Der Mut der Wenigen“ über die Proteste gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann in der DDR ist der Zeitzeuge Heiko Lietz am Sonnabend, 18.

14.03.2017