Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Der Kreis feiert seine kulturelle Vielfalt
Lokales Lauenburg Der Kreis feiert seine kulturelle Vielfalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 04.04.2016
Antje Ladiges-Specht (v.l.), Peter Perner, Andrea Funk und Jörg-Rüdiger Geschke organisieren das „Fest der Kulturen“ am 16. April im Möllner Stadthauptmannshof. Künstler Ebrahim Sharghi (vorne) ist mit einer großen Installation vertreten. Quelle: Philip Schülermann

Die Stiftung Herzogtum Lauenburg veranstaltet in diesem Jahr gemeinsam mit den Beiräten für Kunst und für Niederdeutsch zum ersten Mal das „Fest der Kulturen“. 18 Künstler aus verschiedenen Ländern zeigen, was der Kreis kulturell zu bieten hat. „Willkommenskultur ist Dialog“, sagt Stiftungsgeschäftsführerin Andrea Funk. Die heimische Kultur trifft die der neu Angekommenen.

Die Idee sei bereits im letzten Jahr entstanden. „Wir hatten den Wunsch, unseren Beitrag zur Integration zu leisten“ sagt Peter Perner, Sprecher der Kulturbeiräte der Stiftung. „Wir sind in der Verantwortung, Kulturen zusammen zu bringen“, ergänzt Andrea Funke. „Ich sehe das als Prozess, den wir beginnen“, sagt Jörg-Rüdiger Geschke vom Vorstand. Einige der Künstler, die beim „Fest der Kulturen“ zu sehen sein werden, wollten sie in das Jahresprogramm der Stiftung aufnehmen.

Zu den wohl spannendsten Beiträgen gehört eine Installation, die am Berufsbildungszentrum (BBZ) entstanden ist: 1,60 mal 2,20 Meter misst das Kunstwerk, an dem Schüler aus DAZ-Klassen gearbeitet haben. „Zwischenzeitlich 20 gleichzeitig“, sagt Künstler Ebrahim Sharghi aus Mölln. Es setzt sich aus vielen kleinen Bildern zu einem großen zusammen. Er habe gewollt, dass möglichst viele Menschen beteiligt sind: Schüler, Jugendliche, Eltern, Kinder. Am BBZ wurde ein Raum eigens gefertigt, darauf werden die Bilder installiert. Das schaffe einen 3-D-Effekt.

„Das Tun bringt einen zusammen“, sagt Geschke. Im Zentrum des Fests steht auch deshalb ein „Drum Circle“ (16 Uhr), bei dem jeder mit trommeln kann. Außerdem wird es Lesungen auf Plattdeutsch geben, Musik, Tanz und Bilder — und Essen, denn auch die gehörten zur Kultur, sagt Geschke.

„Fest der Kulturen“, am Sonnabend, 16. April, von 14 bis 19 Uhr im Stadthauptmannshof in Mölln. Der Eintritt ist frei.

Von phs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 70 Jahren ist Ex-Bürgermeister Karl-Heinz Hinz Sozialdemokrat, liebt seine Partei und hadert mit ihr.

04.04.2016

In Mölln standen zwei Spielplätze zur Überplanung an, da die Geräte inzwischen zu alt sind.

04.04.2016

Während eines Abbiegevorgangs eines PKW`s ist am Montagmittag eine Radlerin in der Ratzeburger Straße erfasst worden. Die 49-Jährige Möllnerin erlitt dabei schwere Verletzungen und musste durch einen alarmierten Notarzt versorgt werden.

04.04.2016
Anzeige