Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Der Möhnsener Bläser-Nachwuchs übt fleißig
Lokales Lauenburg Der Möhnsener Bläser-Nachwuchs übt fleißig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 06.02.2016
Proben und üben für ihre großen Auftritte: Das Vororchester der Möhnsener Musikanten. Ausbilder Heinrich Hamester (li.) und Ralf Schröder (re.) haben den Jugendlichen zwischen sieben und zehn Jahren das Spielen von Klarinette, Trompete und Co. beigebracht. Quelle: hfr

Vielen sind die Möhnsener Musikanten von ihrem Frühjahrskonzert im Gasthof Hamester in Basthorst, dem Sommerkonzert auf Gut Basthorst und vielen Oktoberfesten bekannt.

Neben den 30 Jugendlichen und Erwachsenen, die im Hauptorchester der Möhnsener spielen, gibt es jetzt auch ein Vororchester. Angefangen hat alles mit einem Instrumenten-Schnuppertag Ende April letzten Jahres bei den Möhnsener Musikanten. Zwölf Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren haben sich ihr Lieblingsinstrument ausgesucht und für eine Ausbildung an einem Blasinstrument bei den Möhnsener Musikanten entschieden. Die Kinder kommen aus Möhnsen und den umliegenden Gemeinden. Nach intensivem Üben können sie bereits in dem Vororchester unter der Leitung von Ralf Schröder aus Hoisdorf gemeinsam musizieren. Wöchentlich probt der Nachwuchs im Einzelunterricht und regelmäßig mit dem Vororchester.

Auch weiterhin gibt es die Möglichkeit, in dem Orchester mitzuwirken und ein Instrument zu lernen. Infos unter www.moehnsen.de und bei Heinrich Hamester unter Telefon 04159/323.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sprecher zurückgetreten: „Verwaltung ist respektlos“ — Bürgermeisterin: „Habe Kritik lediglich weitergegeben“.

06.02.2016

Alter Anbau der ehemaligen Barlach-Schule ist hergerichtet — Je sechs Asylbewerber teilen sich vier ehemalige Klassenräume.

06.02.2016

DRK-Landesverband ehrte Schwarzenbekerin und schenkte Reise nach Russland.

06.02.2016
Anzeige