Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Der verhinderte Kandidat Bernd Buchholz
Lokales Lauenburg Der verhinderte Kandidat Bernd Buchholz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 21.09.2017
Dr. Bernd Buchholz möchte für die FDP in den Bundestag einziehen und dort den Wahlkreis 10 vertreten. Quelle: Holger Marohn
Anzeige
Ahrensburg

Der Ahrensburger Dr. Bernd Buchholz tritt für die FDP als Direktkandidat an. Es ist sein zweiter Anlauf nach 2013. Damals scheiterte die FDP an der Fünf-Prozent-Hürde. Und auch dieses Mal steht schon jetzt fest, dass es für Buchholz nichts wird. Doch das hat einen guten Grund.

Denn der FDP-Politiker, Jurist und Ex-Manager ist seit knapp drei Monaten Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister. Als er von der FDP nominiert worden sei, sei überhaupt nicht abzusehen gewesen, dass „sich bei der Wahl so eine Konstellation ergibt und dass ich in dieser Konstellation dann als Wirtschaftsminister gehandelt werde“, erklärt Buchholz die nun eingetretene Situation. Und die sei auch gerade für die Ortsvereine vor Ort nicht ganz einfach.

Zum Thema

Informieren Sie sich mit aktuellen Nachrichten zum Wahlkampf auf Bundesebene unter www.LN-online.de/Bundestagswahl.

Alle Nachrichten über Ihren Wahlkreis unter www.LN-online.de/Wahlkreis10

Entscheidend für die Annahme des Angebotes, Minister zu werden, sei neben den Inhalten des Koalitionsvertrages gewesen, dass er für Schleswig-Holstein als Kieler Wirtschaftsminister mehr erreichen könne, als als Abgeordneter in Berlin. Bereits am Freitag vertrete er Schleswig-Holstein im Bundesrat – und könne damit sogar noch vor der Bundestagswahl etwas für das Land tun. Neben Buchholz sind auch Ministerpräsident Daniel Günther (CDU), Robert Habeck (Grüne) und Karin Prien (CDU) Bundesratsmitglieder. Als Politiker ist Buchholz ein Wiedereinsteiger. Bereits von 1992 bis 1996 saß der heute 55-Jährige für die FDP im Landtag.

Er war innen- und rechtspolitischer Sprecher und machte sich als stellvertretender Vorsitzender im Kieler Untersuchungsausschuss der Barschel-Affäre einen Namen. 1996 wechselte er dann als Vorstandsassistent beim Verlag Gruner + Jahr in die Wirtschaft und wurde schließlich 2009 Vorstandsvorsitzender. Nachdem 2012 bekannt wurde, dass Bertelsmann Gruner + Jahr komplett übernehmen wollte, verließ Buchholz den Verlag – und ging als Bundestagsdirektkandidat für Ostholstein mit einem aussichtsreichen Listenplatz zwei zurück in die Politik.

Zur Galerie
Die Herzspezialistin Prof. Claudia Schmidtke will den Wahlkreis 11 für die CDU direkt gewinnen. Sie tauchte im vergangenen Jahr völlig überraschend auf der politischen Bühne auf und setzte sich im parteiinternen Wettbewerb um die CDU-Kandidatur noch überraschender klar durch... Lesen Sie hier weiter!

Durch das Ausscheiden der FDP aus dem Bundestag wurde es allerdings damit nichts. Stattdessen war Buchholz in den Folgejahren neben seiner Arbeit als Jurist wesentlich an der Neuaufstellung der FDP auf Bundesebene beteiligt.

Als Minister kümmert er sich nun seit drei Monaten um Schleswig-Holstein – und das mit klaren Worten. Alles zu versprechen, sei nicht seine Art, sagt der FDP-Politiker. Eine Herangehensweise, an die sich der eine oder andere in der Kieler Koalition offenbar noch gewöhnen muss.

hm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lauenburg Porträt: Gregor Voht (Freie Wähler) - Schon mit 18 Jahren in der Politik

Gregor Voht will für die Freien Wähler nach Berlin. Wir stellen ihn vor.

21.09.2017
Lauenburg Porträt: Konstantin von Notz (Grüne) - Ein Unbequemer mit politischer Bodenhaftung

Konstantin von Notz (Grüne) tritt bei der Bundestagswahl für seine dritte Amtszeit an. Wir stellen ihn vor.

21.09.2017
Lauenburg Porträt: Norbert Brackmann (CDU) - Der Platzhirsch mit dem großen Netzwerk

Norbert Brackmann hat den Wahlkreis 10 bereits zweimal direkt gewonnen. Auch jetzt stehen seine Chancen gut. Wir stellen ihn vor.

21.09.2017
Anzeige