Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Derbe Späße, Narreteien und ehrliches Handwerk in Mölln
Lokales Lauenburg Derbe Späße, Narreteien und ehrliches Handwerk in Mölln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 06.09.2017
In altbekannter Montur führt Till Eulenspiegel alias Mario Schäfer die Besucher bei einer Rallye durch die mittelalterliche Stadt Mölln. Bei den Eulenspiegeltagen treffen die Gäste den Berufsnarren sicher häufiger. Quelle: Jens König/hfr

Vor 666 Jahren starb Till Eulenspiegel in Mölln, und er ist noch immer lebendig. Das behaupten die Mitglieder der Eulenspiegel-Gilde zurecht. Ein noch größeres Familienprogramm, eine Gauklerschule, Feuertanz oder Narrendiplom – bei den Eulenspiegeltagen von Freitag bis Sonntag wird all das geboten. Die Besucher sollen dabei in die Zeit des Mittelalters eintauchen. Die Eröffnung beginnt morgen Nachmittag um 16 Uhr.

Die Organisatoren wollen in eine Welt entführen, in der es noch keine „magischen Sprachknochen“ gibt, wo die Welt noch flach und nicht rund ist, wo Amerika und die Kartoffel noch nicht entdeckt sind und wo Brot noch mit zermahlenen Körnern und Wasser, nicht mit Backtriebmitteln, gebacken wird.

Urtümliche Handwerker können bei der Arbeit beobachtet werden. Damit aber alles mit rechten Dingen zugeht, ermahnt Till Eulenspiegel alltäglich die Handwerker und Gaukler, die Käsemacher und Schnapsbrenner, die Barden und den Schankwirt. Nur der unbeliebte Herzog Albrecht der Gute kann sich sicher sein, dass ihm hier und da ein böser Streich gespielt wird.

Mit dabei ist zum Beispiel das Duo „Asa-tru“. Es tingelt durch die Lande, bietet reichlich Musik, Narreteien, Spiel, Jonglage und Feuergaukeleien und Vieles mehr. Nikodemus kann nunmehr auf eine mehr als zehnjährige Erfahrung zurückgreifen. Seine Gewandung ist so gewählt, dass sie alle Facetten des Mittelalters zulässt. So steht er als Verrückter auf der Bühne, treibt mit dem Publikum seinen Schabernack, und im nächsten Moment ist er ein ernsthafter Herold, der ein Marktgericht moderiert oder beim Bankett auf die Einhaltung der Regularien zu achten hat.

„Akasha & Lestat“ wollen die Magie der Feuertänze und Effekte zeigen. Aber vor allem möchten sie das Publikum ver- und bezaubern.

Beim Aktionsprogramm in der Gauklerschule kommen alle Kinder auf ihre Kosten. Und die mitreisende Selbstbastel-Werkstatt ermöglicht es, sich Jonglierbedarf nach den eigenen Vorstellungen zu erschaffen. Die Aufgabe der Gauklerlehrer besteht darin, die Teilnehmer zu ermutigen und anzuspornen, sich in die Lernsituation zu wagen. Die endgültige Entscheidung wird von den Teilnehmern selbst getroffen. Die Teilnehmer erhalten zu allen Zirkusartikeln eine Einführung: Es gibt einfache Drehteller, Jongliertücher, Diabolos, Jonglierbälle, Keulen, Yo-Yos, Pois, Devil- oder Flowersticks, Kendamas und – das modernste Stück! – das Astrojax (ein doppeltes Pendel).

Die Drachen vom pinken Einhorn unterhalten Kinder mit allerhand Schabernack. Basteln, Sägen und Jonglieren oder einfach Balancieren steht an. Die sieben Frauen vom „Tribalstamm Mahbanu“ führen die Tanzart Tribalstyle vor. Diese setzt sich aus dem klassisch orientalischen Tanz, spanischen Elementen und indischen Einflüssen zusammen. Ihr Lager rund um ein weißes Berberzelt sticht dabei schon von weitem ins Auge, ist es doch von großer Farbenpracht. Teppiche, erlesene Kostbarkeiten, Banner und Spiegel sind hier auch zu bewundern.

• Mehr Infos im Internet auf

www.moelln-tourismus.de/e-eulenspiegeltage

Aus dem Programm der Eulenspiegeltage

Die Veranstaltung findet am Freitag von 16 bis 21 Uhr, Sonnabend von 11 bis 21 Uhr sowie Sonntag von 11 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Die Tourist-Information Mölln erweitert ihr Gruppen-Angebot mit dem „Narrendiplom – auf Eulenspiegels Spuren“, einer Rallye zu Fuß durch die historische Altstadt und den Möllner Kurpark.

Erstmalig zu den Eulenspiegeltagen präsentiert die Tourist-Information den neuen Höhepunkt für Gruppen von sechs bis 20 Personen. Das „Narrendiplom – auf Eulenspiegels Spuren“ kostet pro Gruppe 75 Euro. „Natürlich wird auch hier der Spaß nicht zu kurz kommen“, erklärt der Leiter der Möllner Kurverwaltung, Jochen Buchholz.

Die Eulenspiegel-Gilde will den Geist des Narren Till Eulenspiegel in Mölln aufrecht erhalten: mit einem monatlichen Stammtisch, der Organisation der Reise „Auf Eulenspiegels Spuren“, humorvollen Fach-Vorträgen, Theaterbesuchen, einem Jahres-Essen oder der Narrentaufe.

Auf dem Marktplatz zeigt auch Dag, der Drechsler Kindern und Junggebliebenen, wie man an der Wippdrehbank drechselt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein „Brexit“ hätte weitreichende Auswirkungen auf Handel und Handwerk. Die Folgen sind derzeit noch nicht absehbar. Die Unternehmen im Kreis hoffen auf ein positives Votum in England.

22.06.2016

Es gibt einen Patt in der Stadtvertretung zwischen Befürwortern eines Wiedereintritts und Gegnern. Mit den eingesparten Beiträgen sollen künftig eigene Projekte finanziert werden.

21.06.2016

Obdachloser (21) soll Geld gestohlen und in diversen Büros übernachtet haben.

22.06.2016
Anzeige