Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Deutsche Komödien am Schaalsee-Ufer
Lokales Lauenburg Deutsche Komödien am Schaalsee-Ufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 09.08.2017

An diesem Wochenende reist das Kinomobil des Ratzeburger Filmclubs an das Süd- und Ostufer des Schaalsees. Los geht es morgen mit der deutschen Komödie „Auf der anderen Seite ist das Gras viel Grüner“ am Restaurant Seeblick in Lassahn (Foto oben: Filmclub). Eigentlich führt Kati (Jessica Schwarz) mit Felix seit fünf Jahren eine glückliche Beziehung. Aber als Kati der unangepasste Künstler Mathias über den Weg läuft, verknallt sie sich sofort in ihn. Sie ist völlig hin und hergerissen – und findet sich plötzlich fünf Jahre früher wieder, exakt einen Tag bevor sie Felix zum ersten Mal begegnet ist. . .

Weiter geht es am Sonnabend an der Schaalsee-Badestelle in Zarrentin mit der Komödie „Kundschafter des Friedens“ (kleines Foto: Majestic): Jochen Falk (Henry Hübchen) war einst legendärer Top-Spion der DDR-Auslandsaufklärung. 27 Jahre nach dem Mauerfall bittet ihn der ehemalige Erzfeind BND überraschend um Unterstützung. Falk willigt schließlich ein – jedoch nur, wenn er mit seinem alten Team und nach seinen eigenen Regeln arbeiten kann. Beide Filme starten um 21 Uhr. Wie immer gilt: Sitzgelegenheiten sind selbst mitzubringen, für das leibliche Wohl vor Ort ist gesorgt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Klaus Schlie (CDU): „Die Ratzeburger Bürgerinnen und Bürger können aufatmen. Die Umgehungsstraße B 208 kann nun endlich auf Grundlage der Vorzugsvariante in voller ...

09.08.2017

Im besten Fall in vier Jahren – oder aber viel später . . .

09.08.2017

Die Forderung nach der östlichen Ortsumfahrung um Ratzeburg Richtung Mölln ist fast so alt wie die Wiedervereinigung. Doch die Umsetzung dauert schon Jahrzehnte. Nun steht die Linie fest, die es zu erwandern gilt. Ein Selbstversuch.

09.08.2017
Anzeige