Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Deutsche und polnisches Fachkräfte blicken in Usta in die Zukunft
Lokales Lauenburg Deutsche und polnisches Fachkräfte blicken in Usta in die Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 07.04.2016
Anzeige
Ratzeburg

Bei einem Vernetzungstreffen kamen jetzt deutsche und polnische Fachkräfte im polnischen Ustka (ehemals Stolpmünde) zusammen. Unter dem Motto „Blick in die Zukunft“ hatte der Landrat des Kreises Slupsk (ehemals Stolp), Zdzislaw Kolodziejski, zum 15-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen den beiden Kreisen eingeladen.

Insgesamt waren diesmal acht Institutionen mit insgesamt 15 Teilnehmern dabei. Aus Deutschland fuhren der Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Nusse, der Beauftragte für Schüleraustausch am Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln sowie die Leiter des Naturparks Uhlenkolk in Mölln und der Erziehungsberatungsstelle Ratzeburg nach Polen. Die soziotherapeutische Jugendeinrichtung in Ustka, die Schule in Redzikowo, die Freiwillige Feuerwehr Wlynkowa (Flinkow) und der Naturpark „Slupia Tal“ waren auf polnischer Seite dabei. Das Programm wurde von Anna von Krasowicki von der Abteilung für Öffentlichkeit im Kreis Slupsk und Ole Märtens von der Kreisjugendpflege im Kreis Herzogtum Lauenburg vorbereitet und durchgeführt.

Das Ziel des Workshops war es, Organisationen mit vergleichbarem Profil aus beiden Kreisen zusammen zu bringen um Ideen für gemeinsame Projekte zu entwickeln. Die Organisatoren gaben darüber hinaus Einblicke in Finanzierung, Planung und Gestaltung von erfolgreichen Partnerschaften. Durch die eigene Erfahrung der Sprachbarriere und ihrer Überwindung während der Veranstaltung war die Bedeutung von Sprachanimation für deutsch-polnische Jugendbegegnungen für die Teilnehmer erlebbar. Während des dreitägigen Treffens stellten sich die Organisationen vor und formulierten ihre Erwartungen an eine erfolgreiche Jugendbegegnung.

Die Austauschpartner waren am Ende der Veranstaltung mit den Ergebnissen zufrieden. Fast alle Teilnehmer wollen in der nahen Zukunft deutsch-polnische Jugendarbeit durchführen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gudower Schiffsmodellbauclub startet mit „Anschippern“ in die Saison — Mitglieder präsentieren neue Modelle.

07.04.2016

Die historischen Antriebe im Elbschifffahrtsmuseum werden am Sonntag, 10. April, wieder zum Leben erweckt.

07.04.2016

Ratzeburg startet mit neuem Konzept — LED-Wand zeigt Werbefilme — LN präsentieren Mediabox.

07.04.2016
Anzeige