Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ratzeburg muss neuen Bürgermeister in Stichwahl bestimmen
Lokales Lauenburg Ratzeburg muss neuen Bürgermeister in Stichwahl bestimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 10.03.2019
Gunnar Koech (li.) tritt gegen Manfred Börner an. Quelle: Joachim Strunk / Montage: RND/pat
Ratzeburg

Amtsinhaber Rainer Voß ist seit fast zwölf Jahren im Amt und trat nicht wieder an. Insgesamt stellten sich am Sonntag fünf Kandidaten zur Wahl – ausschließlich Männer. Am Ende lag Geschäftsmann Gunnar Koech, der schon vor zwölf Jahren angetreten war, deutlich vor SPD-Kandidat Manfred Börner. Ganz knapp verfehlte er die absolute Mehrheit. Beide treten in drei Wochen zur Stichwahl an.

Ausgeschieden sind der FDP-Kreistagsabgeordnete Thomas Kuehn, Ratzeburgs Stadtverordneter Sami El Basiouni und der Florist Björn Knabe.

Das Wichtigste in Kürze:

  • 12 127 Menschen sind wahlberechtigt
  • Die Wahlbeteiligung lag am Sonntag bei knapp 50 Prozent
  • Die zwölf Wahllokale öffnen in drei Wochen wieder zur Stichwahl

Hier berichten wir im LIVE-Ticker von der Wahl:

  • 10.03.19 19:46
    Okay, das war‘s dannfür heute: Gunnar Koech kratzt knapp an der absoluten Mehrheit mit 48,76 Prozent vorbei. Nun muss er in drei Wochen in die Stichwahl gegen Manfred Börner, der sich mit 32,03 Prozent vielleicht etwas mehr erhofft hatte. „Jetzt gebe ich noch mal Gas und führe Gespräche mit den unterlegenen Kollegen.“
    Der Überraschungsdritte Björn Knabe zeigte sich „echt begeistert und total happy“. Mit 8,24 Prozent lag er fast einen halben Punkt vor Sami El Basiouni, der insgeheim auf die Stichwahl spekuliert hatte. SEB zeigte sich aber als vorbildlicher Demokrat und gratulierte sowohl Koech als auch Börner als Erster. Dem Schloss sich auch Thomas Kuehn an.
    Lesen Sie morgen mehr über erste Reaktionen und Einschätzungen auf LN-Online und am Dienstag in den LÜBECKER NACHRICHTEN.
    Eine gute Nacht aus dem Ratzeburger Rathaus wünschen Joachim Strunk und Holger Marohn
  • 10.03.19 18:58
    Es war ein spannender Wahlabend. Nicht, weil,es das erwartete Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Börner und Koech wurde, sondern weil Koech tatsächlich auf dem Weg zur absoluten Mehrheit war. 74 Stimmen haben Koech letztlich zur absoluten Mehrheit gefehlt. Das war knapp. Aber beide Kandidaten haben angekündigt, bis zur Stichwahl am 31. März noch einmal richtig Gas geben zu wollen.
    Und dass sich in einer solchen Stichwahl noch mal richtig was tun kann, hat die Bürgermeisterwahlen vor fünf Jahren in Schwarzenbek gezeigt.
  • 10.03.19 18:47
    Das letzte Ergebnis ist da!
    Es wird eingetippt. Es reicht ganz knapp nicht! 48,76 Prozent für Koech.
  • 10.03.19 18:40
    Gaston Prüßmann und SPD-Kreisvorsitzende Nina Scheer machen noch schnell ein paar Handyfotos von SPD-Kandidat Manfred Börner.
  • 10.03.19 18:39
    Alles wartet sudden letzten Wahlbezirk. Spannung pur!
  • 10.03.19 18:37
    Noch einmal der Zwischenstand in Stimmen: Manfred Börner 1736 Stimmen, Gunnar Koech 2593 Stimmen.
    Koech: „Das ist ein tolles Ergebnis, aber in einer Stichwahl geht es wieder bei Null los. Und da habe ich Respekt vor jedem Kandidaten.“
  • 10.03.19 18:32
    Immerhin einen Wahlbezirk könnte Börner bislang gewinnen: Im Jugendzentrum holte er 40,7 Prozent und lag damit ganz knapp vor Koech (39,1)
    Hier war die Wahlbeteiligung mit 39 Prozent auch sehr schlecht.
  • 10.03.19 18:28
    Gut, die Wahlbeteiligung ist deutlich höher als vor sechs Jahren, aber möglicherweise kommt Ratzeburg nicht mal auf 50 Prozent. Und davon hat Gunnar Koech wiederum fast die Hälfte erzielt. Jetzt warten auf den letzten Wahlkreis.
  • 10.03.19 18:27
    Es fehlt noch der Wahlbezirk St. Georgsberg 1. Ein sehr großer Wahhlbezirk. In St.Georgsberg 2 hat Koech schon 52% geholt. Ein noch etwas besseres Ergebnis und die 50 Prozent werden wackeln.
  • 10.03.19 18:25
    Nun sind es sogar 48,28% für Koech, Börner liegt bei 32,32%.
  • 10.03.19 18:23
    Ein Raunen geht durch den Saal: Koech liegt bei 48,18 %. Wird das doch noch etwas mit einer absoluten Mehrheit im ersten Wahlgang?
  • 10.03.19 18:15
    Die letzten drei Wahlbezirke lassen sich Zeit - oder zählen lieber einmal mehr, es ist ja auch eine knappe Kiste. Koech fehlen nur weniger als 2,5 Prozentpunkte für die 50 Prozent.
  • 10.03.19 18:12
    In eigener Sache:
    Unser Live-Ticker hat inzwischen mehr als 141.000 Aufrufe. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

    Auf Facebook können Sie uns gerne auch ein paar Kommentare zum Ergebnis schicken.
  • 10.03.19 18:08
    Gunnar Koech: „Natürlich schade, dass es nicht über 50 Prozent sind. Aber man muss ja auch realistisch bleiben. Ich hätte gedacht, dass Sami El Basiouni ein stärkeres Ergebnis holt. Nun heißt es wahrscheinlich noch einmal drei Wochen Gas geben. Aber darauf habe ich mich auch seit zwei Jahren vorbereitet.“
  • 10.03.19 18:03
    Zufriedenheit und Genugtuung bei Björn Knabe. Nach der 7. Runde liegt er sogar noch vor Sami El Basiouni (8,09 zu 7,85 Prozent).
Tickaroo Liveblog Software

Mehr zum Thema

Bildergalerie: Diese Politiker bilden den Kreistag im Herzogtum Lauenburg

Auf dieser Themenseite lesen Sie alle LN-Berichte aus der Stadt Ratzburg

Vorbericht: So lief der LN-Kandidaten-Talk zur Bürgermeisterwahl im Burgtheater

Vorbericht: So lief die Podiumsdiskussion der fünf Kandidaten in der Jugendherberge

Klicken Sie hier, um die fünf Kandidaten zu sehen, die am Sonntag, 10. März, bei der Bürgermeisterwahl in Ratzeburg antreten.

RND/hm/kha/pat

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Kandidaten kämpfen um den Bürgermeisterposten von Ratzeburg, der im Juni frei wird, wenn Amtsinhaber Rainer Voß in den Ruhestand geht. In einer Bildergalerie stellen wir die fünf Kandidaten vor.

10.03.2019

Die Ratzeburger Firma Sumblox vertreibt die Bauklötze, mit denen Rechnen kinderleicht ist.

10.03.2019
Stormarn Großübung in Glinde - Polizei übt Amok-Lage

Am Gymnasium in Glinde proben 50 Polizisten und Rettungskräfte den Ernstfall. Das Szenario: Ein Mann mit Langwaffe bedroht die Schüler und versetzt alle in Angst und Schrecken.

09.03.2019