Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Die Wiesenweihe liebt ein Bett im Kornfeld
Lokales Lauenburg Die Wiesenweihe liebt ein Bett im Kornfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:59 31.07.2017
Anzeige

Da staunten auch versierte Vogelkenner, als die Wiesenweihe vor 25 Jahren plötzlich anfing, für die Aufzucht ihrer Jungen ein Bett im Kornfeld vorzuziehen. Damit hat sich dieser seltene Greifvogel in Schleswig-Holstein wahrscheinlich selbst vor dem Aussterben bewahrt, denn die ursprünglichen Brutplätze, Niedermoorwiesen mit Sauergräsern, die nicht genutzt oder erst im Herbst für Einstreu gemäht wurden, waren durch Drainage und Intensivierung der Nutzung landesweit nahezu vollständig verschwunden.

Getreidefelder gibt es genug, das Problem ist nur: Die jungen Weihen werden oft erst im August flügge und im Juli kommen die Mähdrescher. Ohne das besondere Schutzprogramm Wiesenweihe der Landesjägerschaft und der Universität Kiel in Zusammenarbeit mit der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Schleswig-Holstein wäre die Wiesenweihe erneut vom Aussterben bedroht.

Rund 100 ehrenamtliche Naturschützer kartieren im Mai die Stellen, an denen die Kinderstuben vorbereitet werden. Mit den betroffenen Bauern wird ein Schutzvertrag abgeschlossen: Rund um den Horst bleibt eine Fläche von 50 mal 50 Metern vom Mähdrescher verschont. Der Bauer wird für den Ernteausfall entschädigt. Um Fuchs und Marderhund fernzuhalten, wird die Fläche bis zum Ausfliegen der Jungen eingezäunt.

Das Getreidefeld dient nur als Brutplatz, auf die Jagd nach Wühlmäusen und Kleinvögeln geht die Wiesenweihe auf benachbarten Brachflächen und Wiesen. Im Kreis Herzogtum Lauenburg hatte bisher nur ein einziges Paar gebrütet, zurzeit werden sechs Horste betreut – Grund zur Hoffnung für die Wiesenweihe? TEXT: GÄRTNER / FOTO: BUCHHORN

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ersten Kanalbauer sind da. Während einer Informationsveranstaltung in Witzeeze hat Andreas Dohms, Leiter der Projektgruppe Kanalausbau, sein zwölfköpfiges ...

31.07.2017

Im Knotenpunktbereich B 404/L 208 (Abzweig nach Escheburg) werden an der Fahrbahn der B 404 Deckensanierungsarbeiten voraussichtlich am Dienstag, 1. und Mittwoch, 2.

31.07.2017

Büchen, Müssen, Güster erweitern ihr Angebot – Waldgruppe Siebeneichen fand keine Mehrheit.

31.07.2017
Anzeige