Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Diskussion zum Thema Grundeinkommen
Lokales Lauenburg Diskussion zum Thema Grundeinkommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 08.10.2016

Der DGB Kreisverband Lauenburg lädt am morgigen Montag um 18.30 Uhr ins Foyer des Schwarzenbeker Rathauses zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“ ein.

„Das System Hartz IV ist gescheitert. Menschen werden durch die Sanktionspraktiken schikaniert und in Jobs gezwungen, die kein Leben in Würde ermöglichen. Es ist deshalb höchste Zeit, über Alternativen zu diskutieren“, so Simone Kroll-Schilke, Vertreterin des DGB-Kreisverbands Lauenburg. Das bedingungslose Grundeinkommen zählt zu den bekanntesten und umstrittensten sozialpolitischen Konzepten der Gegenwart. In der Schweiz wurde das bedingungslose Grundeinkommen im Juni bei einer Volksabstimmung abgelehnt, in Finnland soll im kommenden Jahr ein Modellprojekt dazu starten.

Für die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung konnte der Kreis-DGB den Soziologen Werner Geest als Referenten gewinnen. Er war jahrelang als Referent für Sozialpolitik und als Pressesprecher des Landesverbandes Schleswig-Holstein der Arbeiterwohlfahrt tätig und setzt sich schon seit den 80er Jahren mit der Idee des bedingungslosen Grundeinkommens auseinander.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Straße der zerstörten Träume“ statt, die der DGB-Kreisverband noch bis 14. Oktober im Foyer des Schwarzenbeker Rathauses zeigt. Besuch der Ausstellung sowie die Veranstaltung zum bedingungslosen Grundeinkommen sind kostenfrei.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kulturpreis der Stiftung Herzogtum Lauenburg geht in diesem Jahr an den Möllner Musiker Klaus Irmscher.

21.10.2016

Endlich mal gute Nachrichten in Bezug auf die Finanzen im Herzogtum Lauenburg: Für den Haushaltsplan 2017 rechnet der Kreis mit Mehreinnahmen von rund 18,4 Millionen Euro.

08.10.2016

Alle wollen „Die kleine Meerjungfrau“ sehen, das neue Stück des Theaters Lauenburg.

08.10.2016
Anzeige