Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Dörfer zeigen Kunst 2018 wirft Schatten voraus
Lokales Lauenburg Dörfer zeigen Kunst 2018 wirft Schatten voraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 14.02.2018
Mustin

„Ich finde es phänomenal, wenn ich auf Menschen treffe, die noch nie etwas von Dörfer zeigen Kunst gehört haben“, sagte Susanne Raben-Johns, die für das Amt Lauenburgische Seen (LS) auch die kommende 15. Ausstellungsreihe koordiniert. Damit erinnerte Raben- Johns an das große Medienecho im vergangenen Jahr. Während im Hintergrund die Bilder von Dierk „Mütze“ Gastrock gezeigt wurden, die alle letztjährigen Ausstellungsorte dokumentierten, diente die Winterveranstaltung auch wieder dazu, freie Ausstellungsplätze und Künstler, die Räumlichkeiten suchen, zueinander zu bringen. „Es geht darum, etwas in Gemeinschaft zu machen“, erinnerte Susanne Raben-Johns an eine der Regularien der Veranstaltungsreihe.

Diese Leitlinien und alle Fristen sind auf der Internetseite von Dörfer zeigen Kunst ab sofort einsehbar. Amtsvorsteher Heinz Dohrendorff ehrte mit einem Geschenk die reisenden Begleiter der Ausstellungsreihe: Dierk „Mütze“ Gastrock, der seit vielen Jahren mit seiner Kamera die Ausstellungen dokumentiert, und Christian Lopau, der jedes Jahr geführte Fahrradtouren zu wechselnden Ausstellungsorten anbietet. Dohrendorff wünschte „allen Kunst-Gestaltenden eine gute Hand für innovative Ideen.“

Weitere Info: www.doerfer-zeigen-kunst.de

Von Thomas Biller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Hab ich nur deine Liebe“: Mitglieder des Ensembles der Lübecker Sommeroperette präsentieren am kommenden Sonnabend, 17. Februar, im Theater des Augustinums Mölln Höhepunkte der „Goldenen Operette“.

14.02.2018

In Escheburg, da steckt ganz viel von seinem Engagement. Das Ortswappen mit den Maiblumen – seine Kreation. Der Standort des Gemeinde- und Feuerwehrhauses am Hofweg – seine Idee. Die lange Tradition des Vogelschießens – auf seinen Kontakten gewachsen. Für all sein Engagement für die Gemeinde ist Franz Wohltorf der „Eschebürger 2018“.

14.02.2018

Familienzentrum schiebt mit dem Geld neues Projekt für Alleinerziehende an.

14.02.2018
Anzeige