Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Dörfer zeigen Kunst“ über Grenzen hinweg
Lokales Lauenburg „Dörfer zeigen Kunst“ über Grenzen hinweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 30.07.2015
Jörg Peters (Schleswig-Holstein Netz), Amtsvorsteher Heinz Dohrendorff, Jens Benthien (Kreissparkasse), Archivar Christian Lopau und Susanne Raben-Johns (Amt Lauenburgische Seen, von links) mit dem neuen Plakat. Quelle: Ursula Braun

„Sie ist zum Markenzeichen unserer Region geworden und erfreut sich steigender Popularität“: Treffender konnte Heinz Dohrendorff, Vorsteher des Amtes Lauenburgische Seen, die bevorstehende 12. Ausstellungssequenz von „Dörfer zeigen Kunst“ nicht vorstellen. Unabhängig von Amts- und Ländergrenzen erstreckt sie sich auch in diesem Jahr wieder von der Wakenitz-Niederung über die Umgebung des Ratzeburger Sees bis hin zum Schaalseeraum.

Vom 8. bis 30. August zeigen mehr als 130 Künstlerinnen und Künstler dort an den Wochenenden ihre Werke in Schulen, historischen Gebäuden, Kirchen- und Gemeinderäumen. Sie verteilen sich auf 20 Orte und präsentieren eine breite, von jeder teilnehmenden Gemeinde individuell zusammengestellte Kollektion.

„Die Anzahl der Wirkungsfelder ist nahezu konstant geblieben, nur die Orte haben teilweise gewechselt“, berichtet Organisatorin Susanne Raben-Johns. Sie koordiniert auf Amtsebene die Veranstaltungsreihe, die im vergangenen Jahr Besucherzahlen zwischen 400 und 600 pro Ausstellungsort verzeichnen konnte. Nicht dabei sind dieses Mal Albsfelde, Brunsmark, Einhaus, Fredeburg, Klein Zecher und Pogeez. Schmilau ist zurück als Ausstellungsort, und Demern, Utecht und Schlagsdorf kommen aus der Schaalseeregion hinzu. Damit erhalten Besucher weitere Optionen für Kombinationen von Ausflügen und Kunsterleben.

Diese einzigartige Verbindung sprach auch die Sponsoren an, zu denen die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg als regelmäßige Unterstützerin zählt. KSK-Vertreter Jens Benthien ist überzeugt, dass „Dörfer zeigen Kunst“ ein Ereignis ist, auf das viele in der Region warten, um ihre Rundfahrten zu starten und Gleichgesinnte treffen zu können. Jörg Peters, Vertreter des neuen Sponsors Schleswig-Holstein Netz, sieht es ähnlich: „So, wie hier Sehenswertes im Kunst- und Naturraum verbunden wird, ist es beeindruckend und unterstützenswert“. Eine dritte Spende kommt von der Interessengemeinschaft Tourismus.

Sehr populär sind auch die beiden Radtouren, die Archivar Christian Lopau zu einigen der Ausstellungsorte anbietet. Sie sind für Jung und Alt geeignet und eine feste Größe der Veranstaltungsreihe geworden. Die erste startet am Sonnabend, 15. August, um 13 Uhr am Amtsgebäude in Ratzeburg, Fünfhausen 1. Die zweite geht am Sonnabend, 22. August, ebenfalls um 13 Uhr ab Bäk, Dorfgemeinschaftshaus, los. Die Nachfrage ist groß, so dass es bereits jetzt nur noch einige Restplätze gibt, für die sich unter Telefon 0151/55

117371 angemeldet werden kann.

Einen weiteren Höhepunkt bildet die Auftaktfeier im evangelischen Gemeindezentrum von Groß Grönau am Freitag, 7. August. Sie startet um 19 Uhr mit dem Einmarsch des örtlichen Fanfarenzuges. Es folgen Festreden, Gospelmusik und ein Umtrunk. Auch die ausgestellten Werke der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler können besichtigt werden. Sie stehen für Erläuterungen bereit.

Teilnehmende Orte
Bäk: Dorfgemeinschaftshaus, Behlendorf: Brinkhuus, Buchholz: Knabjohanns Scheune, Dechow: Gläserne Molkerei, Demern: Petrikirche,
Groß Disnack: Dorfhaus, Groß Grönau: Evangelisches Gemeindezentrum, Groß Sarau: Dorfgemeinschaftshaus, Kneese: Arche-Hof, Mustin: Dörphuus,
Neu-Horst: Alter Gutshof, Roggendorf: ehem. Pfarrhaus, Salem: Gemeindezentrum, Schlagsdorf: Grenzhus, Schmilau: Dorfgemeinschaftshaus,
Seedorf: Sporthalle, Sterley: Alte Schule, Thandorf: Dorfgemeinschaftshaus, Utecht: Dorfgemeinschaftshaus, Ziethen: Pfarrscheune.

Ursula Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Beginn der Sommerferien im Juli hat die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Arbeitsagentur Bad Oldesloe saisonüblich zugenommen.

30.07.2015

Autofahrer, die von der A 25 kommend über die B 404 in Besenhorst nach Geesthacht fahren, bekommen am Ortseingang eine geballte Ladung an Informationen: Neben dem ...

30.07.2015

Michael Wilksen ist jetzt oberster Polizist für Stormarn und das Lauenburgische. Er löst Wolfgang Becker ab.

30.07.2015
Anzeige