Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Drager Vermisste bei „Aktenzeichen XY“
Lokales Lauenburg Drager Vermisste bei „Aktenzeichen XY“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 29.06.2016
Die Bergung des Leichnams von Marco Schulze im Juli 2015. Quelle: tja
Anzeige
Lauenburg

Es war ein Schock, als am 31. Juli 2015 vor Lauenburg eine Wasserleiche aus der Elbe geborgen wurde und sich herausstellte, dass es der vermisste Familienvater Marco Schulze aus Drage ist. Seitdem bewegt die Frage, wo seine Frau Sylvia (43) und Tochter Miriam (12) stecken. Beide sind noch immer verschwunden. Am Mittwoch zeigt das ZDF um 20.15 Uhr eine Sondersendung der Reihe „Aktenzeichen XY . . . ungelöst“. Schwerpunkt ist das Thema „Wo ist mein Kind?“.

Bereits im August 2015 hatten die Ermittler mit Hilfe der Fernsehsendung nach Hinweisen auf Mutter und Tochter gesucht. Vergeblich. Laut Bundeskriminalamt waren im April 2016 16000 Personen als vermisst gemeldet, die Hälfte davon Kinder und Jugendliche. Viele bleiben unauffindbar. Sechs Familien hoffen nun mit „Wo ist mein Kind?“, irgendetwas über das Schicksal ihrer Kinder zu erfahren. Obwohl die Ermittler davon ausgehen, dass Marco Schulze Frau und Tochter umgebracht und sich anschließend das Leben genommen hat, geben die Angehörigen die Hoffnung nicht auf, dass Mutter und Tochter doch noch leben könnten.

 tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige