Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Drei Verletzte nach Feuer in Carport
Lokales Lauenburg Drei Verletzte nach Feuer in Carport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 19.09.2013
Von dem Carport blieb nach dem Feuer nicht mehr viel übrig, das Haus ist aber weiterhin bewohnbar. Quelle: jeb
Anzeige
Kastorf

Gegen 1.20 Uhr heulten die Sirenen in Kastorf und Umgebung. Etwa 50 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Kastorf, Sierksrade, Düchelsdorf, Bliestorf und Rondeshagen eilten zum Einsatzort im Müssenkamp.

Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen, brannte ein Doppelcarport lichterloh. Die Flammen schlugen bereits am Einfamilienhaus hoch und hatten schon auf einen Anbau des Hauses hinter dem Carport übergegriffen. Ein Anhänger unter dem Carport wurde durch das Feuer zerstört, das Auto der Familie wurde zwar von den Feuerwehrkräften auf die Straße geschoben, blieb allerdings auch nicht von Schäden verschont.

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Bewohner des Hauses, ein Ehepaar (66 und 51) sowie der Sohn (20), bereits das Haus verlassen und wurden von Nachbarn betreut. Alle drei Personen erlitten Verbrennungen oder hatten eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden nach einer ersten Behandlung vor Ort zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser nach Ratzeburg und Bad Oldesloe gebracht.

Das Feuer hatten die Einsatzkräfte schnell gelöscht. Mit einer Wärmebildkamera wurde anschließend nach letzten Glutnestern gesucht.

Der Zentrale Kriminaldauerdienst nahm noch in der Nacht die Ermittlungen auf. Am Tag nach dem Feuer wird ein Brandermittler der Polizeidirektion Ratzeburg nach der Brandursache suchen.

Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Das Einfamilienhaus ist weiterhin bewohnbar. Neben den genannten Feuerwehren waren drei Rettungswagen und zwei Streifenwagen der Polizei im Einsatz.  

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige