Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Durch Lauenburg auf den Spuren der Industriegeschichte
Lokales Lauenburg Durch Lauenburg auf den Spuren der Industriegeschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 26.07.2018
Lauenburg

„Industriedenkmale begegnen uns überall und so gibt es oft viel mehr zu erleben, als Schlösser und Gärten in Schwerin oder eben Elbe und Natur in Lauenburg“, sagt Industriearchäologe Sven Bardua. Er unterstützte die Geschäftsstelle der Metropolregion und das Lauenburger Tourismusbüro bei der Erstellung des Flyers. „Wir hätten ihn sicher noch umfangreicher machen können“, ist Tourismusmanagerin Dorothée Meyer überzeugt. „Lauenburg hat da wirklich viel zu bieten, wenn man sich mit dem Thema befasst“, sagt sie.

Mit den „Tagen der Industriekultur am Wasser“ begeistert die Metropolregion alle zwei Jahre Tausende Menschen. „Davon losgelöst kann man mit der neuen Broschüre jetzt alle Informationen zur Hand nehmen und die Orte auf eigene Faust erkunden“, sagt Marion Köhler aus der Geschäftsstelle der Metropolregion in Hamburg. Natürlich sind der Raddampfer Kaiser Wilhelm, das alte E-Werk an der Palmschleuse, die Hitzler-Werft und das Elbschifffahrtsmuseum dabei – aber auch das Schaufelrad am Lösch- und Ladeplatz, die Fuhrwerkswaage vor dem Lokal Zum Anker und der Binnenhafen mit Mälzerei und Güterbahnhof. Hervorgehoben wird auch die 1873 gebaute Windmühle, in der bis 1985 als letzte ihrer Art im Land Getreide gemahlen wurde. „Über 64 Stufen kommt man ganz nach oben und kann die alte Technik bestaunen“, sagt Mühlen-Gastwirt Walter Weber-Niemann.

„Die Industrialisierung verwandelte die Schifferstadt zu einem wichtigen Standort für Fabriken“, sagt Bardua, etwa die Zündholzfabriken. Lauenburg verfügte einst außerdem über das erste Gaskraftwerk in Schleswig-Holstein. „Die Industrie-Denkmale sorgen noch einmal für eine ganz andere Perspektive beim Blick auf die Stadt“, berichtet Bardua. „Zudem lockt das Thema viele internationale Touristen“, sagt Marion Köhler.

Gedruckt und online

Die nächsten „Tage der Industriekultur am Wasser“ sind für 2019 wieder geplant. Dann auch wieder mit Aktionen in Lauenburg.

Die Flyer kann man sich auf der Internetseite www.metropolregion.hamburg.de digital herunterladen oder als gedruckte Exemplare über die Touristeninformation Lauenburg (E-Mail:

touristik@lauenburg.de) beziehen.

Zudem soll für eine Teilstrecke künftig eine neue geführte Tour angeboten werden. tja

Timo Jann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am kommenden Sonntag, 29. Juli, Juli findet der Ironman-Triathlon in Hamburg statt. Es kommt an diesem Tag zu Straßensperrungen, die auch den Busverkehr beeinträchtigen. Der HVV empfiehlt, nach Möglichkeit U- und S-Bahnen zu benutzen, und hat hierfür sein Angebot verstärkt.

26.07.2018

18 Rundballen mit Weizenstroh sind am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr auf einem Stoppelfeld in Panten bei Nusse in Flammen aufgegangen und komplett niedergebrannt. Nicht nur mehrere Freiwillige Feuerwehren aus der Region waren im Einsatz, auch Landwirte und ein historisches Feuerwehrauto halfen.

26.07.2018

Mit einer Sandburg will BUND-Vorstand und Umweltingenieur Hans-Heinrich Stamer Insekten im eigenen Garten in Kuddewörde ein Revier bieten. Ziel ist der Kampf gegen das Insektensterben. Dazu hofft er nun auf möglichst viele Nachahmer für seine Eigenentwicklung.

25.07.2018