Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Durch den Sohn in die Politik
Lokales Lauenburg Durch den Sohn in die Politik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 21.09.2017
Lübeck

Ein ganz normaler Mensch. So präsentiert sich Voht. Und er will Prozente holen für die Freien Wähler. „An die fünf Prozent wären schön“, sagt er. Der Gas- und Wasserinstallateurmeister ist bereits zur Landtagswahl angetreten. Da kamen die Freien Wähler auf 0,9 Prozent – das sind 719 Zweitstimmen. Voht selbst holte als Kandidat im Wahlkreis Lübeck-Ost immerhin 1,4 Prozent der Erststimmen.

Klar, die Freien Wähler sind eine kleine Partei, aber: „Auch die können etwas in kleinen Schritten bewirken“, ist Voht überzeugt. So haben die Freien Wähler einen Sitz in der Lübecker Bürgerschaft und haben die Schließung der Grundschule in Groß Steinrade verhindert, meint er. Im Verbund mit etlichen anderen Parteien. „Aber wir als Freie Wähler haben die Finanzierung rausgesucht“, stellt Voht heraus.

Dennoch: Am stärksten ist die Kleinpartei in Bayern. Dort sitzen 21 Freie Wähler im Landesparlament. Aber auch in Brandenburg haben es drei Abgeordnete ins Landeshaus geschafft. Und wer weiß, wie es diesmal bei der Bundestagswahl ausgeht, meint Voht. Vor vier Jahren landeten die Freien Wähler unter ferner liefen mit 0,68 Prozent.

Das alles stört Voht nicht. Er hat sich die Freien Wähler als Partei ausgesucht, weil er dort „seine persönliche Meinung frei äußern darf“. Das sei in etablierten Parteien nicht so. Sein Vater war bei der CDU, daraus speist sich Vohts Einschätzung. So sehr ihn das politische Engagement seines Vaters abgeschreckt hat, so sehr hat ihn das seines Sohnes Gregor überzeugt. Der 27-Jährige ist seit 2008 bei den Freien Wählern politisch aktiv – und hat ihn öfter zu Versammlungen mitgenommen. 2012 hat Voht es seinem Sohn nachgemacht und ist in die Partei eingetreten.

Von Josephine von Zastrow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Norbert Brackmann (CDU) hat gute Chancen, das Mandat im Wahlkreis 10 wieder direkt zu gewinnen. Er wirbt mit Infrastrukturprojekten.

21.09.2017

137 114 Menschen dürfen am Sonntag im lauenburgischen Teil des Wahlkreises 10 ihre Stimmen für den Bundestag abgeben. Bis das vorläufige Endergebnis aus dem Wahlkreis vorliegt, kann es bis Mitternacht dauern.

21.09.2017

„Was für uns damals Rolf Zuckowski war, das ist jetzt für die Kleinen Volker Rosin“, erzählt Petra Zabel, Leiterin des städtischen Kindergartens in Ratzeburg. Rosin ist also der König der Kinder-Disco – und er gastiert am Sonnabend, 7. Oktober, in der Ratzeburger Riemanhalle.

21.09.2017