Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ehre für Stephanie Koch und Vivien Nickel
Lokales Lauenburg Ehre für Stephanie Koch und Vivien Nickel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 07.07.2016
Übergabe des Kiwanis-Preises „Jugend hilft Jugend“ an zwei Schülerinnen der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen für ihre vierjährige ehrenamtliche Leitung der Schülerbücherei. Von links: Landrat Dr. Christoph Mager, Kiwanis-Präsident Olaf Heitplatz, Vivien Nickel, Betreuungslehrer Jens Kapahnke, Stephanie Koch und Ratzeburgs Bürgervorsteher Ottfried Feußner. Quelle: Strunk

Die eine, Stephanie Koch, geht jetzt ab, um eine Ausbildung als Hauswirtschafterin zu beginnen. Die andere, Vivien Nickel, bleibt noch, um das zehnte Schuljahr an der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen zu vollenden. Beide sind also noch lange nicht am Ziel ihrer (beruflichen) Träume. Dennoch haben sie einen vierjährigen Lebensabschnitt beendet, der so erfolgreich war, dass sie dafür am Dienstagabend vom Kiwanis Club Ratzeburg geehrt wurden: mit dem Preis „Jugend hilft Jugend“.

Kiwanis-Präsident Olaf Heitplatz erklärte der Festgesellschaft im Rokokosaal des Ratzeburger Kreismuseums das Motto von Kiwanis International, das da lautet: Serving the Children of the world. In diesem Zusammenhang ehrt der Service-Club seit 2007 alle zwei Jahre auch Jugendliche, die sich ehrenamtlicher Arbeit verschrieben haben. Nun wurden Stephanie Koch und Vivien Nickel (beide 17, 9. Klasse) mit einer Urkunde und einem Geldpreis bedacht. Betreuungslehrer Jens Kapahnke hatte zuvor die Laudatio gehalten, in der er das große Engagement, die Motivation, den Ehrgeiz und die Verlässlichkeit der Beiden bei der Organisation „ihrer“ Schülerbücherei herausstellte. Dank für ihr Engagement kam auch von Landrat Christoph Mager und Ratzeburgs Bürgervorsteher Ottfried Feußner.

 unk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige