Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ein Geschäft mit Geschichte und vielen Geschenkideen
Lokales Lauenburg Ein Geschäft mit Geschichte und vielen Geschenkideen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 21.12.2013
Sabine Mollowitz präsentiert Kinderbibeln im Bibelladen in Ratzeburg. Quelle: Katja Launer / KK-LL (hfr)
Ratzeburg

Die Innenstadt in Ratzeburg beherbergt ein wertvolles Kleinod, dessen historischer Bezug neugierig macht: der Bibelladen in der Schrangenstraße 3. Am 3. März 2003 feierte er Eröffnung. Er ist „ein Kind“ der Lauenburg-Ratzeburgischen Bibelgesellschaft von 1816, deren selbst gewählte Aufgabe die Verbreitung der Bibel ist.

Hintergrund dieser Historie ist, dass bereits im Jahr 1702 eine Bibel in Ratzeburg gedruckt und verlegt wurde. Dies geschah „auf Veranlassung eines christlichen Freundes in Lübeck, der Ehrenveste und Kunst-Erfahrne Herr Sigismund Hoffmann, wohlbenahmter Buchdrucker in Ratzeburg, ein unschätzbares Bibel-Buch sauber und reinlich druckte“

(http://de.wikipedia.org/wiki/Lauenburg-Ratzeburgische_Bibelgesellschaft - cite_note-2.) Der Bibeltext entspricht der 1698 in Stade gedruckten Lutherbibel. Diese „Stader Bibel“ bildete die Grundlage der Ratzeburger Bibel sowie der weit verbreiteten Canstein-Bibel. Es war zu der Zeit der beste von Druckfehlern gereinigte Luthertext — wie Vergleiche mit den Wittenberger Bibelausgaben von 1557, 1565 und 1575 und den späteren Lüneburger Editionen ergaben. Der lauenburgische Konsistorialrat und Superintendent Karl Johannes Conrad Wynecken ergriff die Initiative zur Gründung einer Bibelgesellschaft und legte den Entwurf dafür am 18. August 1816 angesehenen Einwohnern Ratzeburgs vor. Schon am 20. September 1816 erfolgte die Genehmigung durch Frederik VI. von Dänemark und am 1.

Oktober 1816 durch Großherzog Carl von Mecklenburg-Strelitz.

Im Bibelladen ist ein Großteil des Sortiments der Deutschen Bibelgesellschaft zu finden: Bibeln, biblische Kinder- und Jugendbücher, Sachbücher, Geschenkbücher, auch Computer-Bibeln und vieles mehr.

Besonderes Augenmerk liegt auf den Kinderbibeln, hier besteht eine besonders große Auswahl. Wiebke Keller, Pastorin an St. Petri und Geschäftsführerin des Bibelladens, empfiehlt allen, die noch kein passendes Weihnachtsgeschenk für ihre Lieben haben, einen Besuch in dem besonderen Buchladen: „Hier ist zum Bespiel die neue Kinder-Mitmach-Bibel mit bunten Geschichten und Illustrationen erhältlich, die 24 biblische Geschichten aus dem Alten und dem Neuen Testament erzählt. Oder das Bibellexikon, das Kinder mit auf eine spannende Zeitreise nimmt.“ Erwachsene Leser könnten sich an zwei Neuerscheinungen erfreuen: die „Musikgeschichte der Bibel“ mit verschiedenen Tonlagen des Buches der Bücher, mit Hymnen und Lobgesängen, Liebes- und Klageliedern, sowie die „Engelsgeschichten der Bibel“ mit Erzählungen über himmlische Wesen, die unglaubliche Botschaften überbringen und die Menschen beschützen. „Unsere Verkaufsschlager sind die Kinderbibeln, die zu Anlässen wie der Taufe gekauft werden“, berichtet Sabine Mollowitz, die im Bibelladen ihre Kunden fachmännisch berät und kürzlich mit einem Büchertisch auf dem Adventsmarkt stand. Bibeln für Erwachsene würden leider eher selten verkauft: „Erwachsene haben meist schon eine Bibel“, so Mollowitz. Doch die Lutherbibel „Für dich“ werde sehr gerne von und für Konfirmanden gekauft.

Für Nicht-Ratzeburger bietet sich vor oder nach dem Bibelladen auch ein Besuch in der Stadtkirche St. Petri und des Ratzeburger Domes an. Hier können sich Gäste inspirieren lassen. Direkt angrenzend an den Bibelladen laden das Lydia-Café und der Weltladen „Esperanza“ zu Begegnungen ein. Und noch einen Tipp hat Pastorin Keller parat: „ Alle Kirchengemeinden können vom Bibelladen profitieren. Ein Vertreter kann auf Wunsch vor Ort empfehlenswerte Neuerscheinungen und andere Bücher vorstellen und fachkundig beraten.“

Der Bibelladen ist montags bis freitags, 9 bis 11 Uhr, donnerstags von 15 bis 17 Uhr geöffnet, Telefon: 0 45 41/ 89 17 65.

„Unsere Verkaufsschlager sind aber definitiv die Kinderbibeln, die zu Anlässen wie der Taufe gekauft werden.“
Sabine Mollowitz, Buchhändlerin

Steffi Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Angebot gilt noch wenige Tage. Von „Polizeistudio Live“ mit Herrn Holm bis zu Folk-Musik mit „irischen Bastarden“ gibt es 2014 wieder ein abwechslungsreiches Programm ...

21.12.2013

Basthorst: Justus Frantz verspätete sich. Da waren viele Kinder weg.

22.12.2013

Ehrenamtliches Engagement kein Problem in der katholischen Kirchengemeinde.

21.12.2013