Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ein falscher Till narrte die Grevesmühlener
Lokales Lauenburg Ein falscher Till narrte die Grevesmühlener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 01.11.2013
Detlef Romey als Till Eulenspiegel.

Jeder in Mölln kennt ihn. Er wird als das Wahrzeichen der Stadt gehandelt und darf bei öffentlichen Veranstaltungen auf keinen Fall fehlen: Der närrische Till Eulenspiegel. Weil es aber unfair wäre, wenn er nur die Möllner mit seinen Schabernack bespaßen dürfte, wird er auch mal an andere Städten und Gemeinden ausgeliehen. Da sind die Möllner großzügig.

Obwohl der Narr hier ganz offiziell bei der Stadt angestellt ist.

Auch bei der Kulturnacht in Grevesmühlen standen Narreteien von Eulenspiegel auf dem Programm. Doch — Moment mal — wo war denn dort die typische grün-rote Kappe? Und das Gesicht sah auch anders aus.

Trotzdem war es nicht ganz unbekannt. Einen aufmerksamen Möllner hätte der Eulenspiegel in Grevesmühlen bestimmt nicht täuschen können: Dieser Till war gefälscht. Denn schon lange wird der Narr in Mölln von Mario Schäfer verkörpert. Doch in Grevemühlen steckte ein anderer Mann im braun-blauen Kostüm. Kriegt Mario etwa Konkurrenz?

„Das war alles abgesprochen“, beruhigt Mario Schäfer die brodelnde Gerüchteküche. Er wäre sehr gerne zum Termin gefahren, aber er musste wegen Theaterproben absagen. Deswegen ist Detlef Romey, der als Herzog Albrecht der Gute schon öfter mit Mario Schäfer gemeinsam aufgetreten ist, für ihn eingesprungen. „Man kennt sich, man hilft sich, und ich denke, Detlef Romey hat als Herzog auch genug zu tun.“ Romeys Aufritt als Till soll aber eine Ausnahme bleiben: „Es kann nur einen geben“, sagt Mario Schäfer neckisch.

ar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Arbeitsgruppen „demographischer Wandel“, „Energiewende“ und „Service“ haben in Mölln bilanziert. Ein „Energie-Infotag“ ist geplant, ein Kooperationsvertrag mit dem Bund geschlossen.

01.11.2013

Die Hilfsorganisation erhielt 2380 Euro durch das Pfandspendenprojekt von Lidl und konnte sich von dem Geld endlich neue Ausgabentische aus Edelstahl leisten.

01.11.2013

28 400 Kilometer auf dem Rad, 28 Länder und vier Kontinente: Johanna Brause berichtet nun über ihre Fahrt durch Europa, Asien und Amerika in einem Vortrag im Burgtheater.

31.10.2013
Anzeige