Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Einbrecher erbeuten Waren im Wert von mehr als 40000 Euro
Lokales Lauenburg Einbrecher erbeuten Waren im Wert von mehr als 40000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 23.12.2015
Bilder der Überwachungskamera: Mit einem Plastiksack schleppten die Einbrecher die Beute weg. Quelle: hfr

Wie die Kripo aus „ermittlungstaktischen Gründen“ und nur auf LN-Nachfrage erst gestern mitgeteilt hat, sind Unbekannte in der Nacht vom 14. auf den 15.

Dezember gegen 1.50 Uhr in den Markt „Euronics“ in Mölln eingebrochen und haben zahlreiche Handys, Laptops und Tablets erbeutet. „Der Schaden beläuft sich auf 40000 bis 50000 Euro“, sagt Geschäftsführer Rainer Otto. Zwar habe der Alarm ausgelöst, der zügig eintreffende Sicherheitsdienst und die Polizei seien dennoch zu spät gekommen.

Weniger als 90 Sekunden habe der Raubzug der vier jungen Männer gedauert, die maskiert und mit Handschuhen eine der Notausgangstüren mit einer Blechschere aufgeschnitten hätten und in den Laden gestürmt seien, berichtet Otto. In einem Plastikbeutel transportierten sie ihr Diebesgut aus dem Elektronik-Fachmarkt. Auch einen großen Karton mit einem Apple iMac schleppten sie aus der Filiale.

Offenbar hätten sich die Täter in dem Geschäft zielgerichtet die Artikel zusammengesucht, die sie sich vorher bereits ausgekundschaftet hatten, heißt es von der Polizeidirektion Lübeck. Das zeigen auch Aufnahmen der Überwachungskameras vom Vortag.

Zum genauen Sachverhalt möchte die Lübecker Kripo, die die Ermittlungen übernommen hat, noch keine Angaben machen.

phs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beide besuchten Einrichtungen, in denen Menschen übers Fest Dienst haben.

23.12.2015

Heiligabend und an beiden Weihnachtstagen gibt es ein großes Angebot für Partyfreunde.

23.12.2015

. . . in alle Welt.

23.12.2015
Anzeige