Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Einsatz für die Demokratie: Jugendliche ausgezeichnet
Lokales Lauenburg Einsatz für die Demokratie: Jugendliche ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 05.11.2013
Ratzeburg

Es gibt immer weniger junge Menschen, die sich für Politik interessieren. Eine Schar von Jugendlichen um den Streetworker Axel Michaelis hat nun bewiesen, dass es im Lauenburgischen eine Menge Interesse an Wahlen und sonstigen Partizipationen im politischen Prozess gibt. Die Demokratiescouts, ein Jugendbeteiligungsprojekt des Vereins „Miteinander leben“, sind jetzt mit dem Deutschen Bürgerpreis der Initiative „Für mich. Für uns. Für Schleswig-Holstein“ ausgezeichnet worden. Eine Jury, bestehend aus Mitgliedern des Sozialausschusses des Landtages und Vertretern der schleswig-holsteinischen Sparkassen, bewertete das Projekt in der Kategorie „U 21“ als landesweit beste Jugendinitiative zum Motto ,,Engagiert vor Ort: mitreden, mitmachen, mitgestalten!“.

Die Demokratiescouts sind etwa 35 Kinder und Jugendliche aus Ratzeburg, Mölln und auch Lauenburg, die sich in Vorbereitung auf die Kommunalwahlen 2013 intensiv mit Demokratie und Mitbestimmung auseinandergesetzt und sich aktiv mit ihren jugendpolitischen Themen in den Wahlkampf eingebracht haben. Ergänzt wurde die Projektarbeit durch die Initiative der „Mini-Demokratiescouts“, einer Kindergruppe im Alter von sechs bis zwölf Jahren, die in der Einrichtung „Gleis 21“ demokratische Prozesse spielerisch verinnerlichten.

Unterstützt wurden die Jugendlichen neben Streetworker Axel Michaels auch von Peter Linnenkohl (Diakonischen Werk) sowie der Kieler Theaterpädagogin Nadeshda Gerdt und dem Erstwählerprogramm des Kreisjugendringes. Das Projekt wurde im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in der Kieler Sparkassenakademie, zu der Landtagspräsident Klaus Schlie als Schirmherr des Wettbewerbes rund 200 geladene Gäste begrüßte, in Form einer Videopräsentation vorgestellt. In einer anschließenden Gesprächsrunde beschrieben Thilo Fokuhl und Annika Sauer vertretend für die Demokratiescouts die vielfältigen Erfahrungen ihrer Projektarbeit: Workshops zur Bestimmung jugendpolitischer Themen, eine Plakataktion, die Wähler motivieren sollte, oder etwa ein Besuch im Kieler Landeshaus standen an.

Neben einer Siegerurkunde gewannen die Demokratiescouts ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro. „Es war für uns eine große Überraschung. Schließlich waren noch zwei andere wirklich gute Projekte nominiert“, sagte Annika Sauer

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Freie Lauenburgische Akademie lädt in Zusammenarbeit mit der Geesthachter Bezirksgruppe des Heimatbundes und Geschichtsvereins Herzogtum Lauenburg morgen zu einem Vortrag ...

05.11.2013

Ehrenamtliche Mitarbeiter der Jugendarbeit können an einer Fortbildung unter dem Motto „Rhetorik — sicher im Auftreten vor Gruppen“ teilnehmen.

05.11.2013

Das Interesse an einem Besuch im Deutschen Bundestag ist ungebrochen: 1038 Gäste begrüßte MdB Norbert Brackmann aus dem Wahlkreis Herzogtum-Lauenburg/Stormarn Süd bisher in diesem Jahr.

05.11.2013