Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Elbbrücke wird doch nicht saniert
Lokales Lauenburg Elbbrücke wird doch nicht saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 06.08.2014
Die Elbbrücke stammt ursprünglich aus dem Jahr 1878. Quelle: Meissner
Lauenburg

Bürgermeister Andreas Thiede weiß auch nicht mehr als alle anderen: „Ich habe es aus den Medien erfahren“, sagte er auf die Frage, warum die Elbbrücke von Lauenburg nach Hohnstorf nun doch nicht saniert werden soll. Lange Zeit sprach man von einem Neubau, 2009 sollte dann mit der Sanierung begonnen werden. Jetzt heißt es: An der Brücke passiert vorläufig nichts.

Die für die Brücke zuständige Bahn AG gibt sich wortkarg. Eine Bahnsprecherin teilte dazu mit, dass die Brücke in einem „nicht so schlechten Zustand“ sei , eine Erneuerung oder Teilerneuerung sei „somit mittelfristig nicht vorgesehen“. Die Lauenburger Elbbrücke war im Jahr 1878 zunächst nur als Eisenbahnbrücke gebaut worden. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie stark beschädigt, anschließend bis 1951 als kombinierte Straßen- und Eisenbahnbrücke wieder aufgebaut. 2008 hat ein Gutachten ergeben, dass es an der Stahlkonstruktion „Spannungsüberschreitungen“ gibt, wenn Züge und Laster gleichzeitig rollen. Seitdem regelt eine Ampel den Verkehr. Wenn ein Güterzug kommt, müssen Autos warten. Die von der Bahn genannten Sanierungstermine 2009 und 2011 platzten. Erstaunen auch in der Lauenburger Stadtverwaltung. „Wir sind, gelinde gesagt, etwas überrascht“, so Bauamtsleiter Reinhard Nieberg. Der letzte Stand im Rathaus sei gewesen, dass „mittelfristig eine Sanierung erforderlich ist“. Er berichtete, dass man in diesem Jahr bei einem Zusammentreffen mit der Deutschen Bahn nach der Zukunft der Elbbrücke gefragt habe. „Da hieß es noch, die Brücke muss saniert werden.“ Umso überraschender ist es nun, dass gar keine Arbeiten vorgenommen werden sollen. Dazu Nieberg: „Verschiedene Stahlarten in der Brücke könnten Maßnahmen notwendig machen, um die Brücke für die Zukunft zu erhalten“.

Die Niederlassung Lübeck des Landesbetriebes für Verkehr und Straßenbau ist zusammen mit der Deutschen Bahn für die Brücke verantwortlich. Niederlassungsleiter Jens Sommerburg: „Die Bahn ist federführend“.

me

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit dem 1. Mai hat das Amt Hohe Elbgeest (20 000 Einwohner) eine hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte.

06.08.2014

Bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 5 zwischen Schnakenbek und Grünhof sind am Mittwoch drei Menschen verletzt.

06.08.2014

Vizekanzler sicherte aber Landesinnenminister Breitner und Bundestagskollegin Scheer (alle SPD) Gespräche zu und gab Tipps: „Städtebauförderung kreativ anwenden“.

06.08.2014