Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Erste Feuerwehr mit Digitalfunk ausgerüstet
Lokales Lauenburg Erste Feuerwehr mit Digitalfunk ausgerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 23.09.2016
Kfz-Mechatroniker Matthias Jürgens von der Lübecker Firma Schöberl Car Service baute die neuen digitalen Funkgeräte in die einzelnen Einsatzfahrzeuge der Wehren im Amt Berkenthin ein.
Anzeige
Berkenthin

Als erste Amtswehr im Kreis Herzogtum Lauenburg ist die Berkenthiner seit gestern mit dem neuen Digitalfunk ausgerüstet. Volker Kleemann von der Lübecker Firma Schoeberl Car Service baute die beiden Feststationen in Kastorf und Berkenthin ein. Zuvor waren er und zwei Kollegen seit knapp drei Wochen dabei, die 18 Fahrzeuge (Berkenthin: 4, Kastorf: 3, Bliestorf, Klempau, Niendorf und Rondeshagen: je 2, Sierksrade und Behlendorf: je 1) neu zu bestücken. Kleemann: „Die Arbeiten waren sehr aufwändig, allein für das Einsatzleit-Fahrzeug des Amtes (EFA) habe ich vier Tage gebraucht“.

Amt Berkenthin macht Vorreiter im Kreis – Gestern wurden die letzten Geräte abgenommen und freigegeben.

Ausgetauscht wurden die alten analogen Funkgeräte. Lediglich das Mehrzweckfahrzeug MFZ aus Rondeshagen und das EFA behalten bis auf weiteres auch die alten Geräte in Betrieb. Während der Umbauarbeiten in den Fahrzeugen waren diese stets über Handfunkgeräte erreichbar, wie Amtswehrchef André Papalia bestätigte. „Die Fahrzeuge waren alle zur technischen Abnahme in der Kreisfeuerwehrzentrale in Elmenhorst und können ab sofort den Digitalfunk einsetzen", so Papalia. Ein Prüfer aus Elmenhorst nahm gestern in Kastorf und Berkenthin die Feststationen ab und gab sie frei.

 unk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige