Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Experience“: 100 Kinder sammeln bunte Erfahrungen in Groß Grönau
Lokales Lauenburg „Experience“: 100 Kinder sammeln bunte Erfahrungen in Groß Grönau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 13.07.2018

Zum dritten Mal veranstaltet der Kreisjugendring – im zweijährigen Wechsel mit dem Stadtspiel „Tillhausen“ in Mölln – das „experience“-Projekt für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren. In diesem Jahr findet es an der Waldschule in Groß Grönau statt. Hier kamen am vergangenen Sonntag rund 100 Teilnehmer mit zwei Dutzend Mitarbeitern und „Teamern“ des Kreisjugendrings sowie acht Fachdozenten zusammen, um eine ereignis- und erfahrensreiche Woche gemeinsam zu gestalten. In zehn Workshops – von Kunst (konventionell und Streetart-Spray, Musik, Theater) über Neue Medien (Radio, Web, Movie), Ernährung, Sport und Natur – konnten sich die Teilnehmenden ein bis drei Tage lang, aber mindestens in zwei Projekten erproben und mitgestalten (im Bild das Art-Camp mit Künstler Tim Adam und Finn (10), Mika (11) und Enya (10, v. l.). „Die Motivation ist riesig“, sagt KJR-Projektleiterin Ute Ostendorf, das liege nicht nur an der neuen Waldschule in Groß Grönau, sondern auch an den interessanten Workshop-Themen sowie an den motivierenden Dozenten. Die Jugendlichen (Teilnahmebeitrag: 140 Euro, individuelle Förderungen nach Absprache möglich) übernachten gemeinsam in Zelten oder Räumlichkeiten der Schule. Am morgigen Sonntag präsentieren sie hier, Tannenredder 2, von 13 bis 15 Uhr ihre Ergebnisse. Dazu sind alle Interessierten – Eltern inklusive – herzlich eingeladen. FOTO: STRUNK

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bürgerstiftung Region Lauenburg unterstützt die Gemeinde Lütau bei der Verschönerung und dem Ausbau ihres Dorfplatzes. Dafür erhielt die Gemeinde jetzt eine Spende in Höhe von mit 4000 Euro.

13.07.2018

Die Stadtverordnetenversammlung in Schwarzenbek am Donnerstag verlief einvernehmlich, und es gab gute Nachrichten für die wenigen teilnehmenden Bürger: Mit Erlass der IV. Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 erhöhen sich zwar die Aufwendungen auf rund 1,57 Millionen Euro, aber auch die Erträge auf rund 3,06 Millionen Euro.

13.07.2018

Klaus Hansen ist der alte und neue Amtsvorsteher des Amtes Schwarzenbek-Land. In der konstituierenden Sitzung des Amtsausschusses wurde Hansen nach zwei Wahlperioden erneut bestätigt. Seine Stellvertretern sind die Bürgermeister Wolfgang Schmahl aus Gülzow und Thomas Stich aus Groß Pampau.

13.07.2018