Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg FSM wurde staatlich anerkannt
Lokales Lauenburg FSM wurde staatlich anerkannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 02.11.2017

Jetzt sei der Grundschulbereich von Amts wegen genehmigt worden, heißt es. Die FSM wurde zunächst auf „Überlebensfähigkeit und pädagogische Qualität“ hin überprüft, teilt die Schule mit. An der Grundschule im Hauptgebäude des Robert-Koch-Parks an der Hindenburgstraße sind 60 Schüler angemeldet. In zwei Klassen der ersten und zweiten Klassenstufe werden 17 und 18 Kinder unterrichtet. In der dritten und vierten Klasse, die gemeinsam als „Kombi-Klasse“ unterrichtet werden, werden demnach 23 Kinder beschult.

„Die staatliche Abschlussprüfung unseres Grundschulbereichs war eine tolle Bestätigung dafür, wie gut unsere Organisation aufgestellt ist“, freut sich Catherine König, Vorstandsmitglied der FSM.

Selbst nach der offiziellen Genehmigung wird in Schleswig-Holstein das während der Sperrfrist nicht gezahlte Schulgeld nicht zurückerstattet, erklärt der Schulvorstand. Diese Kosten müsse die Schulgemeinschaft inklusive der Eltern weiterhin allein stemmen.

fg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu den Plenarsitzungen kommen viele Besuchergruppen in den Landtag, um uns bei der Arbeit zuzuschauen. Es sind oft Schulklassen oder Seniorengruppen von Parteien oder Verbänden.

02.11.2017

Die Zuckerrübenkampagne 2017 ist voll in Gange. Auf der Domäne in Marienwohlde an der Alten Salzstraße ist ein sechs-reihiger Zuckerrübenvollernter der Marke „Holmer Terra T3“ bei der Arbeit. Die Daten der Maschine sind beeindruckend: Die Bunkerkapazität umfasst 28 Kubikmeter, der Motor hat 520 PS. 

02.11.2017

Am Freitag startet eine Reihe von Autorenlesungen an verschiedenen Orten in der Stecknitz-Region. Mit insgesamt sieben abwechslungsreichen Lesungen und Veranstaltungen vom 3. November bis zum 10. Dezember möchte sich die Region damit wieder einmal als guter Gastgeber von kulturellen Veranstaltungen vorstellen.

02.11.2017
Anzeige