Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Fast 10000 Besucher bei BWV-Messe
Lokales Lauenburg Fast 10000 Besucher bei BWV-Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 23.10.2017

Die Büchener Wirtschaftsvereinigung BWV zieht eine positive Bilanz der Gewerbeschau am Wochenende. Mit etwa 10000 Besuchern sei die Veranstaltung sehr gut besucht gewesen, sagt Messeorganisator und BWV-Vorstandsmitglied Jan Martens.

Zufrieden: Organisator Jan Martens. Quelle: Foto: Ln-Archiv

Während eines Stammtisches werde die BWV in einigen Wochen mit den Mitgliedern eine Nachbesprechung der Veranstaltung durchführen. „Erfahrungsgemäß kommen da aber vielleicht zehn Mitglieder und entsprechend wenig Veränderungen seien da zu erwarten“, berichtet Martens.

Im nächsten Jahr steht im Kalender der BWV als einer der Schwerpunkte die Ausbildungsmesse. Die initiierte die BWV bereist vor mehr als zehn Jahren. „Die Veranstaltung hat sich inzwischen aber so eingespielt, dass wir aufgrund der guten Zusammenarbeit vor allem mit der Schule mit der eigentlichen Organisation kaum noch etwas zu tun haben“, sagt der ehrenamtliche Messeorganisator Jan Martens, der im Hauptberuf eigentlich Florist mit eigener Firma in Büchen ist. Die nächste Gewerbeschau in Büchen ist für das Jahr 2019 geplant.

hm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Tage nachdem ein Linienbus in Krummesse eine Umspannstation des Stromnetzbetreibers Schleswig-Holstein-Netz AG gerammt hat, müssen die Aufräumarbeiten vorerst ruhen.

23.10.2017

Die Stiftung Herzogtum Lauenburg hat bei einem Treffen zur Neustrukturierung keine abschließenden Ergebnisse erzielt. Etwa 50 Kulturschaffende aus dem gesamten Kreisgebiet trafen sich zu einem Workshop unter der Moderation des Möllner Schulsozialarbeiters und Mediators Axel Michaelis.

23.10.2017

Der Bahnhof Friedrichsruh wird immer unbedeutender. Nachdem bereits die Zughalte in der Woche gestrichen wurden, streicht das Land nun die in Friedrichsruh haltende Regionalbahn komplett. Betroffen davon ist auch die bundeseigene Bismarckstiftung.

23.10.2017
Anzeige