Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Fehler in der Alarmierung bei Großübung in Bliestorf
Lokales Lauenburg Fehler in der Alarmierung bei Großübung in Bliestorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 05.07.2016

 Die Feuerwehr Bliestorf wurde zu einem Mehrfamilienhaus in die Hauptstraße 3 gerufen. Dort brannte laut Szenario der Keller nach Lötarbeiten. Mehrere Menschen mussten mit Leitern in Sicherheit gebracht werden. Die Trupps sollten unter schwerem Atemschutz eine Person im Keller gerettet. Die geplanten Kräfte des Amtes wurden jedoch ohne Rondeshagen alarmiert, Kräfte der Hansestadt Lübeck, die nahe Bliestorf stationiert sind, mussten händisch nachalarmiert werden.

Aufgrund des fehlerhaften Alarms konnte keine effiziente Führungsstruktur und erste Schadenabwehr aufgebaut werden. Führungsmittel, wie der Einsatzleitwagen des Amtes (EFA) mitsamt Personal, Funktechnik und Material fehlten einfach.

Das Szenario hat sich die Feuerwehr Bliestorf für eine Übung mit Kastorf, Rondeshagen, Sierksrade, Krummesse, Kronsforde und Büssau ausgedacht. Geprobt werden sollten das Zusammenspiel aller Kräfte und vor allem die Funktion der neuen Alarmierung. Sie wurde vor Kurzem mit einem neuen Leitstellenprogramm eingeführt. Laut Wehrführer sei es gut, dass diese Mängel bei der Übung auffielen und nicht im Ernstfall. Das Zusammenwirken habe trotz Widrigkeiten funktioniert.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige