Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Festumzug begeistert Ratzeburger
Lokales Lauenburg Festumzug begeistert Ratzeburger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:36 19.08.2017
Zahlreiche Ratzeburger und Gäste umsäumten die Strecke des großen Festumzuges durch die Stadt. Hier auf dem Markt herrschte ausgelassene Stimmung.

Die Ratzeburger sind in Sachen Wetter zwar Kummer gewöhnt – nicht selten herrschte zum dreitägigen größten Sommerfest der Region wenig sommerliches Klima. Aber wie der Vorsitzende des veranstaltenden Bürgervereins Ratzeburg und Umgebung, Volker Wilm, sagt: „Über Wetter reden wir schon lange nicht mehr. Der Umzug hat selten richtig Regen abgekriegt.“ Der 56-Jährige, der schon gut 20 Mal den Umzug beim Vorbeiziehen auf dem Markt in gewohnt launiger Weise hoch vom blauen THW-Wagen aus moderiert, zeichnet auch schon etliche Jahre für die Organisation des Bürgerfestes mit verantwortlich.

Fast ein Kilometer lange Feierparade aus Fußgruppen und fantasievoll dekorierten Wagen.

Und heute . . .

Am Sonntag geht es weiter um 10 Uhr mit dem ökumenischen Gottesdienst (alles im Festzelt).

11 Uhr Frühschoppen mit Tour de Ratzeburg-Konzert mit der Big Band Ribe.

11 Uhr großes Kinderfest vor dem Rathaus

12 Uhr Bürgerliches Mittagessen

Aber von dem Stress der vergangenen Wochen und Tage ist ihm nichts anzumerken, wenn er die Protagonisten auf den witzig hergerichteten Wagen und die marschierenden Gruppen der Ratzeburger Vereine und ihrer Gäste begrüßt. Er ruft sie mit Vornamen durchs Mikro an, und sie winken freudig zurück. „Wir sehen uns nachher im Festzelt“, schallt es über den Marktplatz, der heute wie sonst selten voller Menschen ist. Jeder erlebt jetzt die familiäre Atmosphäre hier – man kennt sich. Und keiner kommt ohne einen lockeren Spruch davon. „Ah, da sind ist ja auch die Planwagenfreude. Was macht ihr eigentlich, wenn nicht nicht Planwagen fahrt?“ Und so weiter. Mit gut einem Kilometer Länge war dieser fröhliche Feier-Lindwurm durch die Stadt auf Rekordkurs. Immer wieder musste koordiniert werden, dass sich die einzelnen Teilnehmer nicht zu weit von einander entfernten, es sollten unbedingt Lücken vermieden werden.

Fast alle waren dabei: Vereine, Abordnungen aus der Nachbarschaft wie von der Gemeinde Ziethen, Gäste aus den Verbrüderungsstädten. Aber auch ortansässige Firmen oder der Tierschutz Mölln. Und jeder hatte etwas dabei und verteilte freigiebig. Angefangen von Bürgervorsteher Ottfried Feußner, der laufend Hände voll Bonbons aus seinem Vorrat unter die Leute warf, bis hin zu „Getränkewagen“, von wo aus auch schon mal ein frisch gezapftes Bier herunter gereicht wurde. „Glauben Sie mir, es macht mir immer wieder einen Riesenspaß, diesen Zug zu moderieren“, hörten die Zuschauer den Bürgervereinsvorsitzenden, „denn auch für mich gibt es bis zum letzten Moment Überraschungen. Das gehört dazu.“

Nachdem sich die Festwagenkolonne in Richtung Festzelt vor dem Rathaus bewegt hatte, setzten sich die vielen Zuschauer in diese Richtung in Bewegung. Schließlich galt es, sich ein gutes Plätzchen im Zelt und auf den Bänken davor zu sichern. Am Abend wurde noch unter den Klängen des Spielmannszuges Ratzeburg und später der Ballroom Allstars im Zelt kräftig gefeiert. Pünktlich um 22.30 Uhr gab es dann das traditionelle Höhenfeuerwerk – wie immer vom Ponton auf dem See aus in den Nachthimmel geschossen.

Big Band brachte Swing auf den Markt

Die Big Band Ribe aus Ratzeburgs dänischer Partnerstadt Ribe gab dieses Mal drei Konzerte anlässlich des Bürgerfestes. Ihr erster Auftritt war bereits zum Auftakt am Freitag nach dem traditionellen Fassanstich. Leider hatten das wohl nicht so viele Zuschauer mitbekommen, denn der Auftritt der hochklassigen Big Band, die auf Internationalem Niveau rangiert, hatte nicht ganz die erhoffte Resonanz. Dafür sorgten die Musikerinnen und Musiker gestern unverdrossen auf dem Markt für Stimmung und ein „swinging Feeling“ unter den zahlreichen Besuchern – passend zu dem sonnigen Nachmittag.

Matthias Wiemer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige