Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Feuer bei ATR wurde schnell gelöscht
Lokales Lauenburg Feuer bei ATR wurde schnell gelöscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 06.08.2015
Ratzeburg

Bei der Firma ATR Landhandel in Ratzeburg konnte am Donnerstag durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Schlimmeres verhindert werden. Mitarbeiter hatten kurz vor 4 Uhr im Keller des Silos den Schwelbrand an der Isolierung einer Rohrleitung bemerkt, durch die über 100 Grad heißes Futterfett befördert wird. Weil sich der Brand immer weiter in die Isolierung ausbreitete, alarmierten sie die Feuerwehr. Da die Firma ATR im Einsatzfall unter die Störfallverordnung fällt, wurden zeitgleich mit der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg der Löschzug Gefahrgut, die technische Einsatzleitung sowie die Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst alarmiert. „Da der Brandort durch die Mitarbeiter bestens beschrieben werden konnte, das Feuer schnell lokalisiert war, und wir mittels Löschpulver hervorragende Löschwirkung hatten, war das Feuer schnell unter Kontrolle“, sagte Einsatzleiter Michael Dawert. Eine große Hilfe für die im Einsatz befindlichen Atemschutztrupps waren die zwei Wärmebildkameras der Feuerwehr Ratzeburg. „Mit Hilfe der Kameras konnten wir den Brandort genau eingrenzen“, so Dawert weiter. Durch den Pulverlöschanhänger der Feuerwehr Ratzeburg hatten die Einsatzkräfte 250 Kilogramm Löschpulver vor Ort. Um weitere Reserven zu schaffen, brachte die ebenfalls alarmierte Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek einen weiteren Anhänger mit nochmals 250 Kilogramm Pulver mit. „Weil der Schwelbrand im Keller schnell bekämpft werden konnte, wurden einige auf der Anfahrt befindlichen Kräfte des Löschzug Gefahrgut sowie die Technische Einsatzleitung des Kreisfeuerwehrverbandes nicht mehr benötigt und konnten abbestellt werden“, sagte der stellvertretende Kreiswehrführer Torsten Möller. Aufgrund der Rauchentwicklung konnte im Keller nur unter schwerem Atemschutz gearbeitet werden. Insgesamt waren zirka 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. cn

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Arbeitsunfall ist ein 36-jähriger Zimmermann gestern Nachmittag in Lüchow schwer verletzt worden. Der Arbeiter war im Dach eines alten Bauernhauses bei der Arbeit.

06.08.2015

Amt Berkenthin verteilt Übersicht an alle Haushalte.

06.08.2015

Die Straße Uhlenhorst in Schwarzenbek, eine der letzten mit Kopfsteinpflaster, ist seit Jahren ein Dauerbrenner in der Stadt. Dabei geht es in erster Linie darum, wer die Ausbaukosten bezahlen muss.

06.08.2015