Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Feuerwehr irritiert über viele Alarmierungspannen
Lokales Lauenburg Feuerwehr irritiert über viele Alarmierungspannen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 31.05.2016
In der Leitstelle in Bad Oldesloe wurde die Software umgestellt. Seitdem kommt es verstärkt zu Alarmierungspannen. Quelle: Timo Jann
Anzeige
Geesthacht/Schwarzenbek/Lauenburg

Lebensgefährliche Alarmierungspanne in der Integrierten Regional-Leitstelle Süd in Bad Oldesloe: Mit zehn Minuten Verspätung wurde Geesthachts Feuerwehr am Sonnabend um 6.27 Uhr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Schließlich gab es sechs Verletzte, drei mussten per Drehleiter vom Dach des Hauses an der Schillerstraße gerettet werden. Die Polizei hatte ihre Streifen bereits um 6.17 Uhr zum Einsatzort geschickt, nachdem Anwohner den Brand um 6.15 Uhr gemeldet hatten. Die Beamten warteten vor Ort verzweifelt auf die Feuerwehr.

Und das war am Wochenende kein Einzelfall. Schwarzenbeks Feuerwehr wurde am Freitagabend lediglich ein Fax in die nicht jederzeit besetzte Wache geschickt, ein Alarm blieb aus. Zufällig entdeckten Feuerwehrmänner das Fax und unterstützten wie angefordert den Rettungsdienst. Auf telefonische Nachfrage, ob ein Einsatz laufen würde, erhielt Schwarzenbeks Feuerwehrchef Thorsten Bettin aus der Leitstelle die Nachricht, dass das negativ sei. Bei einem Einsatz an der Hamburger Straße am Sonnabend wurde der Rettungswagen sechs Minuten vor der Feuerwehr alarmiert.

„Diese Probleme sind der Programmumstellung auf Cobra 4 geschuldet“, erklärte am Sonntag Andreas Oemick, Schichtführer in der IRLS-Süd. Von Bad Oldesloe aus werden sämtliche Alarme für Feuerwehren, Rettungsdienste und Technisches Hilfswerk in den Kreisen Herzogtum Lauenburg, Stormarn und Ostholstein erledigt.

Die Probleme gehen weiter. Gestern gegen 18.30 Uhr wurde Lauenburgs Wehr alarmiert, nachdem Anwohner eines Hauses an der Hamburger Straße einen piependen Rauchmelder und Brandgeruch wahrgenommen hatten. „Für diesen Einsatz hat man Gesamtalarm und zwei Mal einen Kleinalarm für uns ausgelöst. Das war schon irritierend. Nur einen Rettungswagen hatte man vergessen“, erklärte Feuerwehrchef Lars Heuer.

 tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige