Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Feuerwehr rettet Rollstuhlfahrerin
Lokales Lauenburg Feuerwehr rettet Rollstuhlfahrerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 12.02.2018
Einsatz am Büchener Weg: In einer Wohnung war Essen auf einem Herd in Brand geraten, Feuerwehrleute retteten eine im Rollstuhl sitzende Frau. Quelle: Timo Jann
Anzeige
Lauenburg

Um 10.25 Uhr hatte die Leitstelle die Einsatzkräfte mit dem Stichwort „Menschenleben in Gefahr“ alarmiert. Heuer: „Uns war eine verrauchte Wohnung gemeldet worden, die Bewohnerin im Rollstuhl würde sich nicht melden.“ Zuerst waren Polizisten am Einsatzort. Die kletterten von der Rückseite des Hauses aus durch ein Fenster ins Erdgeschoss und öffneten so der in der Zwischenzeit eingetroffenen Feuerwehr die Haustür. Ein Löschtrupp, der sich schon auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausgerüstet hatte, ging sofort in die Wohnung und suchte die vermisste Frau. Im Wohnzimmer fanden sie sie und brachten sie sofort in Sicherheit.

 Essen auf dem Herd

Auch das Feuer war schnell lokalisiert: Auf dem Herd war in einer Pfanne Essen angebrannt, das sorgte für eine starke Rauchentwicklung. „In so einem Fall können sich Fett oder Öl entzünden und die Flammen dann in die Dunstabzugshaube schlagen. So kann sich blitzschnell ein ausgedehnter Küchenbrand entwickeln“, warnt Heuer vor allzu sorglosem Umgang mit Essen auf dem Herd.

 

Die Feuerwehrleute versorgten die Frau, die sich bei ihren Rettern für die schnelle Hilfe bedankte. „Das machen wir doch gerne für Sie“, tröstete sie Feuerwehrmann Sebastian Porthun. Nach einer Belüftung des Hauses konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken.

Der Büchener Weg war aufgrund des Einsatzes etwa 30 Minuten lang voll gesperrt. tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige