Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehren waren gefordert

Lauenburg Feuerwehren waren gefordert

In Schwarzenbek waren 229 Einsätze zu bewältigen, in Lauenburg 160 — Bürgermeisterin fordert Disziplin, ihr Lauenburger Kollege Geld für ein neues Löschfahrzeug.

Voriger Artikel
Schule des Jahres: Gymnasium Mölln ist im Finale
Nächster Artikel
Bürgermeister-Kandidatin Reimann möchte „Brötchentaste“ in Mölln

Feuerwehrchef Thorsten Bettin im Gespräch mit Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig.

Quelle: Fotos: Timo Jann

Lauenburg. Das hat es so bisher auch noch nicht gegeben: Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig forderte während der Mitgliederversammlung von Schwarzenbeks Feuerwehrmännern mehr Disziplin. Ausgerechnet von den ehrenamtlichen Rettern der Stadt, die vergangenes Jahr 229 Einsätze absolvierten und 48 Menschen aus Notlagen retteten. Hintergrund ihrer Forderung „Disziplin, Männer, Disziplin“ war der auf der Homepage der Feuerwehr veröffentlichte Jahresbericht, in dem Feuerwehrchef Thorsten Bettin die Wehr in Anlehnung an die Gemeinde als „Konsolidierungs-Feuerwehr“ bezeichnet hatte und in der Kritik stand, weil noch nicht alle Retter mit modernen Jacken ausgestattet sind.

Bettin machte auch noch einmal auf ein weiteres Problem aufmerksam. Die Ampelschaltung an der Kreuzung vor der Feuerwache. Er nannte es eine „Demotivation“, dass die Ampel die Retter im Einsatzfall auf dem Weg von Zuhause oder vom Arbeitsplatz einfach zu lange ausbremsen würde. Bettin: „Dadurch steht die Ampel bei der Hilfsfrist im Feuerwehrbedarfsplan auf Rot.“ Die Stadt hatte die Ampelschaltung an der Kreuzung verändert. Deshalb dauert es aus dem Tunnel und von Osten kommend für die Retter im Alarmfall jetzt länger als früher, die Feuerwache zu erreichen. Und dadurch rückt die Feuerwehr später aus und kommt am Stadtrand später als laut Feuerwehrbedarfsplan zulässig an den Einsatzort. Der Feuerwehrchef ging in seinem Bericht darauf ein, dass die Wehr kein Konjunktiv ist. „Ein Müsste, Hätte, Sollte oder gar ein Könnte darf es bei uns nicht geben“, so Bettin. Die Feuerwehr sei dafür bekannt, an sie gestellte Aufgaben zu lösen. „Nur durch qualifizierte Ausbildung konnten wir alle unsere Aufgaben bewältigen“, machte der Feuerwehrchef deutlich. An seine Kameraden appellierte Bettin abzuschätzen, ob es sinnvoll sei, den Arbeitsplatz für den X-ten Alarm der Brandmeldeanlage am selben Objekt zu verlassen. „Manchmal ist es besser, seine Arbeit fortzuführen.“ Von den 229 Einsätzen waren 41 Fehlalarme.

Neues Fahrzeug und Kinderfeuerwehr

160 Mal mussten die 101 Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Lauenburg 2015 ausrücken. Es gab fünf Groß-, fünf Mittel- und 15 Kleinbrände. 100 Mal mussten sie technische Hilfe leisten. Insgesamt retteten sie 45 Menschen aus Notlagen.

Um für alle Einsätze gewappnet zu sein, forderte Feuerwehrchef Lars Heuer die Beibehaltung der individuellen Beschaffung. Kreiswehrführer Michael Raddatz hatte angeregt, zentrale Beschaffungen durchzuführen, nachdem das bei der Funktechnik Kosten eingespart hatte. „Man muss Technik und Ausrüstung abgestimmt auf das jeweilige Gefahrenpotenzial beschaffen, das ist etwas anderes als beim einheitlichen Funk“, erklärte Heuer. Er mahnte zwingend eine Ersatzbeschaffung für ein 25 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug an. „Wenn wir jetzt bestellen, bekommen wir es erst 2018“, warnte er.

Vielleicht, so Heuer, könne es ähnlich wie bei der Drehleiter ja auch wieder Landeshilfe wegen der Konsolidierung geben. „Wir sind zuversichtlich, da Geld zu bekommen“, sagte Bürgermeister Andreas Thiede. Der Antrag sei bereits gestellt, so Thiede.

Mit Anja Pätzold und Ingo Drewelowski hat die Feuerwehr zwei Aktive gefunden, die sich um den Aufbau einer Kinderfeuerwehr kümmern werden. Schon Sechs- bis Zehnjährige sollen so spielerisch an die Aufgaben der Feuerwehr herangeführt werden, um sie dann in der Jugendfeuerwehr weiter für den Einsatzdienst auszubilden. tja

Timo Jann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lauenburg
Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!

Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!  mehr

In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.