Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Feuerwehrleute retten bei Kastorf verunglückte Ferkel
Lokales Lauenburg Feuerwehrleute retten bei Kastorf verunglückte Ferkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 25.01.2016

Wenige hundert Meter hinter dem Ortsausgang von Kastorf ist gestern Vormittag gegen 9.30 Uhr auf der Bundesstraße 208 zwischen Siebenbäumen und Kastorf ein Lkw-Anhänger mit 264 Schweinen umgekippt. Während die meisten Tiere den Unfall unverletzt überstanden, haben fünf der zehn Wochen alten Ferkel den Unfall nicht überlebt. Die 140 Tiere auf dem Motorwagen waren nicht betroffen. Rund 35 Feuerwehrmänner aus sieben Freiwilligen Wehren der Umgebung holten die Tiere gemeinsam mit dem Laster-Fahrer aus dem Anhänger und sperrten sie auf dem angrenzenden Feld in einen provisorischen Pferch aus Steckleiterteilen. Die Transportfirma aus Hollenstedt (Niedersachsen) schickte schnell zwei Ersatzfahrzeuge, in die die Tiere unter Aufsicht von Kreisveterinärin Dr. Dorit Zander umgeladen und mit etwas Verspätung in den Mastbetrieb transportiert wurden. Dort werden sie die nächsten drei Monate verbringen, ehe es zum Schlachthof geht. Der Anhänger wurde mit einem Telekran aufgerichtet und abgeschleppt. Die Bundesstraße blieb von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr gesperrt. Die Polizei hatte eine Umleitung eingerichtet.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Jugendliche sind für einen Einbruch im Markant-Markt in Krummesse verantwortlich.

25.01.2016

Fans von Oldie-Musik kommen am heutigen Dienstag um 19.30 Uhr in Büchens Kulturzentrum Priesterkate auf ihre Kosten: Do you remember?

25.01.2016

Amt Büchen rechnet offiziell mit deutlich weniger Flüchtlingen als der Kreis — Land weist jede Vorhersage als unzulässige Spekulation zurück.

25.01.2016
Anzeige