Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Flüchtlinge: Lankenpläne liegen auf Eis
Lokales Lauenburg Flüchtlinge: Lankenpläne liegen auf Eis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 11.04.2016

/Hmb. Die Pläne für die Einrichtung einer zweiten Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge im Kreis liegen derzeit auf Eis. Das hat der Kreis auf Anfrage bestätigt.

Auch die Erstaufnahme in Wentorf/Hmb. wird vom Land geschlossen. In Sachen Lanken habe man zwar die Sanierungspläne abgeschlossen und auch eine mündliche Zusage des Landes für die Übernahme von 70

Prozent der Sanierungskosten, aber eben noch keine schriftliche. „Ich gehe aufgrund der derzeitigen Situation der abnehmenden Flüchtlingszahlen auch nicht davon aus, dass sich daran so schnell etwas ändern wird. Das Land ist wohl kaum bereit, einen Zuschuss von einer Million Euro für eine anschließend wahrscheinlich leerstehende Hütte zu bezahlen“, sagt Kreissprecher Karsten Steffen. Immerhin stünde ja auch die bereits bestehende kreiseigene Gemeinschaftsunterkunft in Gudow (30 Plätze) leer. Und auch Mölln, Büchen und Geesthacht hätten mit leerstehenden Gemeinschaftsunterkünften für Flüchtlinge zu kämpfen — für die die Gemeinden die laufenden Kosten zu tragen hätten. „Sollte sich im Laufe des Jahres an der Situation grundlegend etwas ändern, würde man mit dem Umbau und der Sanierung in Lanken sofort loslegen können“, sagt Steffen. Kalkuliert sind für die Arbeiten sechs Monate. „Für die Übergangszeit hätten wir genug freie Kapazitäten in den Städten und Gemeinden“, so Steffen. Gestern Vormittag war bekannt geworden, dass das Land die Erstaufnahmeeinrichtung in Wentorf bei Hamburg schließt. Hintergrund sind weiter sinkende Flüchtlingszahlen. „Die in diesen Tagen eigentlich für Umbauarbeiten geschlossene Unterkunft Wentorf wird nicht wiedereröffnet“, teilte Innenminister Stefan Studt in Kiel mit.

Von hm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit 20000 Gästen an zwei Tagen haben die Organisatoren die Besucherzahl verdoppelt — Messe wurde zum Erlebnis — Feedback positiv.

11.04.2016

Wenn Herrchen stirbt, sind sie allein — Hunde bekommen im Witzeezer Hospiz Gnadenbrot.

12.04.2016

Schüler wurden nach Wünschen befragt — Spielplätze werden saniert.

11.04.2016
Anzeige