Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Folkclub Mölln bittet zu irischer Musik in die Lohgerberei
Lokales Lauenburg Folkclub Mölln bittet zu irischer Musik in die Lohgerberei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 19.10.2016
Die im Jahre 2003 gegründete Band besteht aus den drei renommierten Musikerpersönlichkeiten Siobhán Kennedy (Irland), Nick Wiseman-Ellis (Großbritannien) und Jens Kommnick (Deutschland). Quelle: hfr
Anzeige
Mölln

Jens Kommnick wird die erste Hälfte des Abends sein Solo-Projekt präsentieren. Ein Gitarrist der Extraklasse, der in seiner Musik aufgeht und die Zuhörer schnell in seinen Bann schlägt. In der zweiten Hälfte kommen seine Frau Siohán Kennedy und Nick Wiseman-Ellis dazu, ein Ensemble, dass sich Iontach nennt. Iontach heißt „wunderbar“ und so ist auch die irisch-traditionelle Musik, die diese drei renommierten Musiker zelebrieren. Eine abwechslungsreiche Mischung aus sensiblen, mehrstimmigen Gesang und großartigen Arrangements mit zahlreichen Instrumenten.

Die im Jahre 2003 gegründete Band besteht aus den drei renommierten Musikerpersönlichkeiten Siobhán Kennedy (IRL), Nick Wiseman-Ellis (GB) und Jens Kommnick (D). Die Mischung aus sensiblem, mehrstimmigem Harmoniegesang einerseits und feinen Arrangements schwungvoller Tanzmusik und lyrischer Melodien andererseits macht die Gruppe zu einer Ausnahmeerscheinung. Zudem gehört sie durch den großen Umfang ihres eingesetzten Instrumentariums (Flöten, Geigen, Akkordeon, Concertina, Gitarre, Bouzouki, Cello, Piano) und durch ihre sympathische Bühnenpräsentation zu den beliebtesten Formationen der Irisch-Traditionellen Musikszene. Konzertreisen führte das Trio durch ganz Deutschland, sowie nach Frankreich, Niederlande, Luxemburg, Italien, Österreich und die Schweiz.

Eintritt 10 Euro (Eingang Mühlenstraße 10)

Das sagen Fachkritiker

Das Fachmagazin „Folker“ kürte Iontachs CD-Produktion „The Half Gate" (2004) mit dem Prädikat „Die Besondere“ und nominierte sie damit zur „Folker-CD des Jahres“. 2007 erschien Iontachs zweite CD – „Jiggin’ It“ , die erneut positive Reaktionen auslöste, gefolgt vom Weihnachtsalbum „Iontach celebrates Christmas – The Flight of the Wren“ (2008). 2016 erschien ihr 4. Album „A new journey“, das abermals Fans und Kritiker begeisterte.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige