Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Folksfest: Topact Locomondo nun sicher
Lokales Lauenburg Folksfest: Topact Locomondo nun sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 07.05.2016
Sponsoren für das 14. Moellner „Folksfest“ stellen sich vor (v. l.): Michael Dunkel (KSK Mölln), Björn Martens (Stiftung Hzgt. Lauenburg), Sabine Sager (VSG), Jörg-Rüdiger Geschke und Mark Sauer (Folksfest) sowie Bürgermeister Jan Wiegels. Quelle: Florian Grombein

Das Lineup für das 14. Möllner Folksfest am 10. und 11. Juni steht: Es wird gelingen, die bekannte griechische Band Locomondo aus Athen nach Mölln einzufliegen.

Dafür kamen über ein Crowdfunding auf dem Internet-Portal „Startnext“ 2155 Euro zusammen. 24 Unterstützer spendeten Beträge zwischen fünf und 150 Euro. Locomondo mischt dabei Reggae und Ska mit traditioneller griechischer Musik und landete damit sogar in den nationalen Charts. Das 14. Möllner Folksfest der internationalen Begegnung setzt unter dem Motto „...andere Heimat Europa“

verschiedene musikalische Schwerpunkte.

Das Festival spielt sich auch in den Tagen vor dem großen Gig auf dem Möllner Markt in Möllner Schulen und anderen Einrichtungen ab. Neu ist auch, dass sich eine musikalische Gruppe im Rahmen des Folksfestes bereits am 8. Juni im Kieler Landeshaus präsentiert. Es geht um musikalisches Erleben und vor allem um die Begegnung verschiedener Kulturen. Jetzt haben die Organisatoren Mark Sauer und Jörg-Rüdiger Geschke die Hauptsponsoren des Festivals vorgestellt.

„Das Folksfest wird wieder politischer. Es geht in diesem Jahr um Europa und um Flucht“, berichtet Mark Sauer. Das Festival sei 1993 erstmals als Reaktion auf die Möllner Brandanschläge veranstaltet worden. Das passe doch sehr gut zur schwierigen europäischen Situation Europas. „Auf unserer Bühne ist stets die positive Seite Europas zu erleben“, erklärt Sauer. Im Kieler Landtag wird das Projekt „Steyerischer Brauch“ am 8. Juni im Landeshaus auftreten. Österreichische Tänze und Musik spielen dabei eine Rolle. Kinder sollen dort das Jodeln lernen.

Am 9. Juni soll es dann ein Schulkonzert mit beteiligten des Festivals geben. Workshops soll es ebenfalls wieder geben. Einer der Höhepunkte soll ein großes Circle-Drumming mit hunderten Teilnehmern auf dem Marktplatz sein. Auch Flüchtlinge sollen dazu eingeladen werden. Das Konzert mit Locomondo als Höhepunkt wird am 11. Juni stattfinden. Die Band hat auf Facebook über 93000 Fans — für ein Land mit nur etwa elf Millionen Einwohnern sehr beachtlich. 2009 war ihre Musik auf dem Soundtrack zu Fatih Akins erfolgreichem deutschen Film „Soul Kitchen“ vertreten und ist in Griechenland laut Geschke so populär wie Seeed oder Jan Delay. Sie teilten sich die Bühne unter mit den Wailers und Manu Chao, produzierten bereits acht Alben, davon zwei in Berlin. Frontmann Markos Koumaris ist bekannt für eine mitreißende Show auf großen Bühnen.

„Diese Festival hebt sich von vielen anderen ab“, erklärte Sabine Sager von der Vereinigte Stadtwerke GmbH (VSG), die das Folksfest sponsert. Auch Michael Dunkel, stellvertretend vor Ort für die Unterstützung durch die Kreissparkasse, lobte die Bedeutung des Festivals für die Region. „Die Stiftung unterstützt die Kultur. Das Folksfest findet auch in der Region Beachtung“, erklärte Björn Martens, stellvertretender Geschäftsführer der Stiftung Herzogtum Lauenburg.

Bürgermeister Jan Wiegels: „Ich danke den Organisatoren. Das Folksfest ist ein kultureller Höhepunkt in der Stadt.“

Hilfe gesucht für ein Festival zum Mitmachen

Auf dem Folksfest gibt es viel zu tun: Fahrdienste, Künstlercatering und -betreuung, Aufbau auf dem Marktplatz, Verteilung von Programmheften oder etwa das Plakatieren muss erledigt werden.

Als Festival zum Mitmachen verstehen die Organisatoren das Event und veranstalten am 17. Mai um um 19 Uhr eine Lagebesprechung in der internationalen Begegnungsstätte „Lohgerberei“ — helfende Hände willkommen.

Von Florian Grombein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeitsagentur warnt vor so genannten Phishing-Mails. „Derzeit erhalten Internet-Nutzer Emails mit schädlichen Anlagen oder Links, die angeblich von der Bundesagentur ...

07.05.2016

Bertha-von-Suttner Schule wird geteilt.

07.05.2016

In den Kursen Fit 60 Plus unter der Leitung von Marianne Schröder sind am Montag von 15 bis 16 Uhr im Franziskus-Haus und am Mittwoch von 10 bis 11 Uhr im Familienzentrum St.

07.05.2016
Anzeige