Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Fontänen und roter Teppich für Jugendwehr
Lokales Lauenburg Fontänen und roter Teppich für Jugendwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 09.09.2013
Wehrführer Martin Schröder gratulierte den Jugendlichen und den Betreuern als Erster. Quelle: Foto: Jann

Mit dem größten Erfolg in der 37-jährigen Geschichte kehrten Schwarzenbeks Jugendfeuerwehrleute von der Deutschen Meisterschaft (DM) der Jugendfeuerwehren in Stadthagen zurück: Als Vize-Meister. „Ein großartiges Ergebnis, das es so noch nicht bei uns gegeben hat“, freute sich Feuerwehrchef Martin Schröder. Die Mannschaft um Jugendwart Jörg Landwehrjohann und die Betreuer war durch zahlreiche Trainingseinheiten perfekt auf den Wettkampf der besten deutschen Nachwuchsretter eingestellt. Das Team aus Dassendorf erreichte Platz 4.

Den Meistertitel sicherte sich zum wiederholten Mal die Jugendfeuerwehr aus dem niedersächsischen Möllenbeck. „In Möllenbeck gibt es bereits seit einigen Jahren eine Kinderfeuerwehr, aber so weit ist man in Schleswig-Holstein noch nicht. Dadurch haben die Mitglieder in der Jugendfeuerwehr schon viel früher als bei uns die Technik drauf, sodass sie einen geringeren Altersdurchschnitt haben, was ihnen mehr Punkte für die Wertung beschert“, berichtet Landwehrjohann. Während die Jungs aus Schwarzenbek einen Altersdurchschnitt von 15 Jahren hatten, kam Möllenbeck auf 13 Jahre.

„Der Grundstein für unseren zweiten Platz war aber die absolut fehlerfreie Absolvierung beider Wettkampfteile. Weder beim Aufbau des Löschangriffs noch beim Staffellauf handelte sich die Mannschaft einen Fehler ein“, sagt Landwehrjohann zufrieden.

Als Landesmeister 2012 hatten sich die Schwarzenbeker für den Wettkampf in Stadthagen qualifiziert. Und weil sie sich den Landesmeister-Titel im August auf eigenem Platz erneut gesichert hatten, fahren sie auch 2014 wieder zur DM. Landwehrjohann: „Dann gilt es, einen anderen Wettkampfaufbau zu zeigen, weil es dann, wie alle zwei Jahre, um die Qualifikation für die Feuerwehr-Olympiade geht.“

Meister und Vize-Meister sind dafür qualifiziert. „Schade, dass das diesmal nicht klappt, aber wir gehen auch nächstes Jahr wieder motiviert an den Start“, verspricht der Jugendwart, der ein engagiertes Team von mehreren Ausbildern an seiner Seite hat. 25 Jungs sind in der 1976 als siebente Jugendfeuerwehr im Kreis gegründeten Schwarzenbeker Einheit aktiv. Bei der Rückkehr zur Feuerwache am Sonntagabend wurden die Vize-Meister mit Fahrzeugkorso, Blaulicht, Wasserfontänen und rotem Teppich begrüßt.

„Ein groß-

artiges Ergebnis.“
Martin Schröder, Feuerwehrchef

tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem technischen Defekt in einer Trafostation in Gülzow blieben am Sonntagabend in Schnakenbek, Krukow, Krüzen, Juliusburg, Gülzow und Neu Gülzow die Fernseher dunkel, ...

09.09.2013

Mitarbeiter der Behörde in Lauenburg besonders stark von geplanten Umstrukturierungen betroffen.

09.09.2013

30-jähriger Drogendealer aus Ratzeburg ist zu einem Jahr und drei Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

09.09.2013
Anzeige