Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Frau fährt frontal in Glas-Erker eines Reihenhauses
Lokales Lauenburg Frau fährt frontal in Glas-Erker eines Reihenhauses
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 16.08.2016
Endstation Glas-Erker: Ein außer Kontrolle geratener VW Up landete am Wilhelm-Mittendorf-Stieg in der Fassade eines Reihenhauses. Quelle: Timo Jann

Die Schaltung ihres Werkstatt-Ersatzwagens war für eine Geesthachterin dann scheinbar doch zu ungewohnt: Mit dem VW Up einer Bergedorfer Werkstatt düste sie am Dienstagmorgen frontal in die Fassade eines Reihenhauses am Wilhelm-Mittendorf-Stieg. Dabei entstand ein Schaden von etwa 10 000 Euro. Nach Polizeiangaben hatte die Frau Vorwärts- und Rückwärtsgang und dann auch noch Gas und Bremse verwechselt. Eigentlich eher bei Automatik-Autos ein bekanntes Problem. Rettungsdienst, Polizei und Notarzt rasten nach dem Unfall gegen 6.30 Uhr in das Neubaugebiet Finkenweg-Ost. Zum Glück seien die Autofahrerin und die Hausbewohnerin mit einem Schock davon gekommen, hieß es. Der rote VW Up, den die Frau von ihrer Werkstatt ausgeliehen hatte, um mobil zu bleiben, war vorwärts in einem Carport geparkt. Statt rückwärts auszuparken, legte die Frau einen Vorwärtsgang ein, fuhr an, eine Mauer zum Garten herunter, über den Rasen des Grundstücks und die Terrasse bis in den Glas-Erker eines Reihenhauses. Mit Hilfe des Krans und eines Abschleppwagens musste der Up später aus dem Garten geborgen werden.

tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gefährlicher Trampelpfad zerstört Gleisbett – Nutzer uneinsichtig.

16.08.2016

Neue Bürgerinitiative stellt sich gegen Windkraftanlagen in der Region auf – Laut neuem Vorstand sind spontan 80 Bürger der BI beigetreten – Appell: Thema in den Gemeinden diskutieren.

16.08.2016

Polizeidirektion Ratzeburg nennt Tendenz in den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn für 2016 und rät Bürgern, es den Einbrechern schwer zu machen.

16.08.2016
Anzeige